Montag, 9. März 2009 15:52 Uhr

Paris Hilton und der Playback-Schock

Blondchen und Berufserbin, Paris Hilton,  erlebte auf ihrer eigenen Geburtstagsparty eine etwas peinliche Situation. Der angeblich neue Mann an ihrer Seite, Doug Reinhardt, nahm ihr bei der Performance ihres Liedes ‚Stars Are Blind‘ das Mikro aus der Hand, was sofort zeigte, dass sie zu ihrem eigenen Song nur Playback singen konnte.

Die Society-Prinzessin flog mit 15 Freunden in einem Privatjet nach Las Vegas um nachträglich ihren 28. Geburtstag zu feiern. Die Fete ließ sie im Body English Club, im Hard Rock Hotel der Wüstenstadt steigen. Schwer zu beschreiben hingegen, ist der Ausdruck des Grauens auf ihrem Gesicht, nach dem peinlichen Vorfall. Ein Augenzeuge berichtet: „Paris gab alles und bemühte sich, Doug zu beeindrucken, bis er ihr das Mikrofon wegnahm und der Gesang einfach weiterging. Alle im Club dachten es war einfach lustig. Vor ihrer Darbietung zollte Paris  ihrem Lover noch Tribut und meinte: „Mein Typ ist gleich da drüben, er ist der sexieste Mann auf der Welt.“

Die Frau weiß zu feiern. An ihrem besonderen Abend, ließ sie sich von der Band Chester French besingen und bekam dann eine rosafarbene, pilzförmige Torte serviert, die mit einem Schmetterling verziert war. Um drei Uhr Morgens ging die Feier dann in ihrer Penthouse Suite weiter.

Begrüßt wurde die Partytruppe von der Sesame Street Band und einem Zimmer gefüllt mit Luftballons und Zirkusakrobaten. Hilton hat ihren Geburtstag mittlerweile schon in den Metropolen New York, Los Angeles und Tokio gefeiert.
.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren