Freitag, 28. Dezember 2018 11:13 Uhr

Paris Hilton: Wer hat eigentlich ihren Verlobungsring bezahlt?

War Paris Hiltons Verlobungsring wirklich umsonst? Die 37-Jährige hatte eigentlich vorgehabt, ihrem Partner Chris Zylka das Ja-Wort zu geben. Nun aber nimmt sich das Paar auf unbestimmte Zeit eine Pause von der Beziehung und hat die Hochzeit abgeblasen.

Ihren 20-karätigen Diamantring, der umgerechnet etwa 1,75 Millionen Euro gekostet haben soll, will sie ihrem Ex-Verlobten aber trotzdem nicht zurückgeben.

 Paris Hilton: Wer hat eigentlich ihren Verlobungsring bezahlt?

Foto: IPA/WENN.com

Technisch gesehen habe nämlich auch er nicht dafür bezahlt. Auf die Frage von ‚TMZ‘, ob sie Chris den Ring wiedergeben würde, antwortete Paris nur mit einem knappen: „Der gehört mir.“ Als sie danach gefragt wurde, ob sie ihrem Ex denn stattdessen das Geld dafür ausgezahlt habe, lautete die Antwort schlicht: „Er war umsonst.“

„Es ist ziemlich krank“

Schon vor kurzem sagte die Hotel-Erbin, sie wolle den Ring behalten, denn der Juwelier habe schließlich Millionen von Dollarn an Publicity durch sie verdient. „Die Person, von der wir den Ring haben, bekam Millionen und Millionen von Dollarn an freier Publicity. Ich liebe es, wie Social Media praktisch zu einer neuen Form des Geldes geworden ist. Es ist ziemlich krank.“

 

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren