Mittwoch, 16. Januar 2019 10:25 Uhr

Paris Jackson: Wie schlecht geht es ihr wirklich?

Paris Jackson hat sich angeblich in eine psychiatrische Klinik einweisen lassen. Die Tochter des King of Pop nimmt offenbar professionelle Hilfe in Anspruch, nachdem sie zuletzt vermehrt mit mentalen Problemen zu kämpfen hatte.

Paris Jackson: Wie schlecht geht es ihr wirklich?

Foto: Apega/WENN.com

„Sie hat entschieden, dass sie sich eine Auszeit nehmen muss, um einen Neustart zu machen, sich neu zu orientieren und ihre physische und emotionale Gesundheit zur Priorität zu machen. Sie hat sich in eine Einrichtung einweisen lassen, um ihren Wellness-Plan zu unterstützen“, enthüllt ein Insider gegenüber ‚Entertainment Tonight‘.

Quelle: instagram.com

Schon früher hatte sie Depressionen

In der Vergangenheit sprach die 20-jährige Schauspielerin bereits offen über ihren Kampf gegen Depressionen. Mit 15 habe sie versucht, sich das Leben zu nehmen.

Quelle: instagram.com

„Ich habe viele Dinge getan, die 13-, 14- und 15-Jährige nicht machen sollten. Ich versuchte, schnell aufzuwachsen, und ich war keine wirklich nette Person. Ich war verrückt. Ich war wirklich verrückt. Ich habe viel jugendliche Angst erlebt. Und ich musste mit meiner Depression und meinen Angstzuständen ohne irgendwelche Hilfe klarkommen“, sagte sie 2017 im Gespräch mit dem ‚Rolling Stone‘-Magazin.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren