Top News
Sonntag, 25. Februar 2018 14:50 Uhr

Patrick Schwarzenegger: „Ich musste Opfer bringen und mich zurückhalten“

Foto: SquareOne/Universum

„Midnight Sun – Alles für Dich“ ist eine neue Kino-Geschichte über die Kraft der Liebe und der Musik, über die Erfüllung von Träumen und die Schönheit des Abenteuers, das sich „Leben“ nennt. Arnold Schwarzeneggers Sohn Patrick feiert neben Bella Thorne sein beeindruckendes Kinodebüt in einer Hauptrolle.

Patrick Schwarzenegger: "Ich musste Opfer bringen und mich zurückhalten"

Patrick Schwarzenegger und Filmkollegin Bella Thorne. oFto: Brian To/WENN.com

„Dass ich bei ‚Midnight Sun‘ dabei sein wollte, war überhaupt keine Frage“, betont Patrick Schwarzenegger.

„Zuerst verliebte ich mich in das Drehbuch und den romantischen Aspekt, dann in meine Figur Charlie und wie er durch Katie lernt, seinen Weg zu gehen. Als ich dann auch noch hörte, dass Bella Katie spielen würde… Zufällig waren wir uns schon vorher begegnet – lange bevor ich von ‚Midnight Sun‘ wusste. Also ging ich zum Vorsprechen. Anschließend holten mich die Macher zu einem sogenannten Chemie-Test mit Bella, und wir haben bestanden. Zwischen uns stimmt die Chemie auf jeden Fall. Und wir waren beide sicher, dass wir gemeinsam eine starke Liebesgeschichte und einen großartigen Film kreieren können.“

„Große Namen waren nicht ausschlaggebend“

„Patrick war eine tolle Überraschung“, erzählt Regisseur Scott Speer. „Zu Beginn des Casting-Prozesses wussten wir nicht recht, wer unser Charlie werden könnte. Es standen verschiedene Ideen im Raum, wer vielleicht gut mit Bella harmonieren würde. Aber für die Produzenten und mich stand von Anfang an fest, dass wir den Richtigen für die Rolle finden wollten, anstatt von vornherein einen Star zu besetzen. Deshalb haben wir überhaupt zum Vorsprechen eingeladen, große Namen waren dabei nicht ausschlaggebend.“

Patrick Schwarzenegger: "Ich musste Opfer bringen und mich zurückhalten"

Foto: SquareOne/Universum

„Dann erfuhr Patrick Schwarzenegger von unserem Projekt und erschien bestens vorbereitet zum Casting“, so Speer weiter. „Patrick brachte zwar relativ wenig Filmerfahrung mit, dafür aber jede Menge Notizen zum Drehbuch. Er wirkte wie ein Profisportler, der für den Wettkampf trainiert hat – und sein Vorsprechen war umwerfend! Da waren wir uns alle einig. Also brachten wir ihn mit Bella zusammen, und die beiden ergänzten sich perfekt. Patrick hat sich diese Rolle wirklich zu eigen gemacht.“

Papa Arnold gab weise Ratschläge

Für den ältesten Sohn der preisgekrönten Journalistin Maria Shriver und Hollywoodstar Arnold Schwarzenegger war akribische Vorbereitung eine Selbstverständlichkeit – auch was Training und die richtige Ernährung angeht. „Für ‚Midnight Sun‘ musste ich top in Form sein, schließlich ist Charlie Athlet, ein Leistungsschwimmer“, sagt Patrick Schwarzenegger.

Patrick Schwarzenegger: "Ich musste Opfer bringen und mich zurückhalten"

Foto: SquareOne/Universum

„Das war harte Arbeit, denn ich hatte gleich an den ersten beiden Drehtagen Oben-ohne-Szenen. Aber abends hat Bella mich mit einem ‚Fluffernutter‘-Sandwich entschädigt. Das geht so: Weißbrot, eine Schicht Erdnussbutter, Bananenscheiben – da könnte ich mich reinlegen! –, dann eine Schicht Marshmallow-Flocken und eine Scheibe Weißbrot obendrauf. Jeden Abend hat sie mir so eins gemacht. Das waren wirklich super Dreharbeiten!“

Schwarzenegger Senior hatte seinem Sohn einige Ratschläge zum Teamwork an einem Film-Set mit auf den Weg gegeben. „Mein Vater meinte: ‚Für die nächsten sechs Wochen ist das Team deine Familie – die Menschen, auf die du dich in dieser Zeit verlassen kannst und musst. Dein Job als Schauspieler ist es, da rauszugehen und zu performen. Der Regisseur wird dir dabei helfen, der zu sein, der du sein sollst. Der Kameramann wird dafür sorgen, dass ihm nichts entgeht. Und der Beleuchter wird darauf achten, dass du dabei gut aussiehst. Du musst einfach darauf vertrauen, dass jeder Einzelne seinen Beitrag leistet. Nur so entsteht ein guter Film.“

Patrick Schwarzenegger: "Ich musste Opfer bringen und mich zurückhalten"

Foto: SquareOne/Universum

Vier Tage pro Woche schwimmen

„Als Training für die Rolle des Charlie bin ich an vier Tagen pro Woche schwimmen gegangen“, erzählt Patrick Schwarzenegger weiter. „Ein Freund an der University of Southern California – wir sind in derselben Studentenverbindung und schon zusammen zur Schule gegangen – trainierte morgens mit mir im Schwimmbad und brachte mir bestimmte Methoden und Routinen bei. Außerdem war ich auf Diät und habe wohl gerade mal die Hälfte an Kalorien zu mir genommen wie sonst. Wer mich kennt, weiß, wie hart das für mich ist. Ich könnte den ganzen Tag in einer Tour essen! Ich musste also Opfer bringen und mich zurückhalten, um für den Film in Form zu kommen. Dabei hat das Schwimmen definitiv geholfen.“

„Midnight Sun“ startet am 22. März.

Quelle: instagram.com

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren