08.10.2008 12:05 Uhr

Paul McCartney sagt McDonalds den Kampf an

Kampf der Titanen: Ex-Beatle Paul McCartney hat sich gegen McDonalds ausgesprochen, und zu einem Boykott der Fastfood-Kette aufgerufen. Der als Vegetarier bekannte Sänger ist erzürnt darüber, dass ein Lokal der Fastfood-Kette in seiner Heimatstadt Liverpool mit einem Bild seiner früheren Band, den Beatles, Kunden anlocken will. Außer ihm sind auch die drei weiteren Bandmitglieder Ringo Starr, John Lennon und George Harrison darauf abgebildet.
Ein Sprecher des Musikers nahm dazu überdeutlich Stellung: „Für wie idiotisch hält McDonalds die Beatles-Fans? Es ist lächerlich und beleidigend ein Bild zu verwenden, um Hamburger an den Mann zu bringen. Beatles-Fans sollten McDonalds boykottieren – nicht nur in Liverpool.“
McCartney ist ehrenamtlicher Präsident der „Vegetarian Society of Great Britain“ und ein Botschafter für die Organisation „People fort he Ethical Treatment of Animals“ (PETA). Eine PETA-Sprecherin erklärte zu dem Vorfall: „Er wurde Vegetarier, nachdem er Lämmer in einem Feld hinter seinem Haus spielen sah. Er würde sicher nicht wollen, dass sein Gesicht zur Werbung für Fleisch verwendet wird. Wir hoffen, dass alle, die sein Bild an der Wand dort sehen, daran erinnert werden, dass er Vegetarier ist, und ihren BigMac gegen einen VeggieBurger eintauschen.“

Ein Sprecher von McDonalds stritt unterdessen ab, die Bilder seien zur Absatzsteigerung angebracht worden und meinte, der einzige Grund dafür sei gewesen, „den Beitrag der Beatles zur lokalen und globalen Kultur zu ehren“. Auch Nancy Shevell, die neue Frau an McCartneys Seite, scheint von Pauls vegetarischem Lebenswandel, den er nun schon seid 1975 einhält, beeinflusst worden zu sein. Ein Insider weiß dazu prompt was zu berichten: „Nancy hat ihre super-republikanischen Ansichten etwas zurückgefahren und ihre geliebten Steaks aufgegeben, was uns alle schockiert hat. Als die beiden diesen Sommer durch Amerika reisten, haben sie sich von Avocado Sandwiches und Tomatensuppe ernährt. Jetzt bestellt Nancy nur noch vegetarisches Essen.“

UPDATE 9. Oktober 2008: Nicht Paul McCartney selbst, sondern die Tierschutzorganisation PETA soll zu einem McDonald’s Boykott aufgerufen haben. PETA teilte mit: „Er wurde Vegetarier, nachdem er einige Schafe auf einer Wiese neben seinem Haus gesehen hatte. Er würde sicher nicht wollen, dass sein Bild als Werbehilfe für Fleisch herangezogen wird. Wir hoffen, dass sich jeder, der dieses Bild sieht daran erinnert, dass er Vegetarier ist und einen Gemüseburger jederzeit einem Big Mac vorziehen würde.“  Eine britische Zeitung habe Geoff Baker, den Sprecher von PETA, fälschlicherweise als Sprecher von McCartney bezeichnet.

Das könnte Euch auch interessieren