Montag, 28. Juni 2010 16:51 Uhr

Paul McCartney signiert keine Tattoo-Vorlagen auf fremden Hintern

London. Sir Paul McCartney (68) weigerte sich am Wochenende, auf dem Po eines weiblichen Fans zu unterschreiben. Die ‚Beatles‘-Legende (‚Help‘) eröffnete gestern das ‚Hard Rock Calling‘-Festival im Londoner Hyde Park. Gegen Ende seines Auftritts erblickte der Star ein Schild, auf dem ein weiblicher Fan um ein Autogramm bat. Allerdings hatte sich die Besitzerin eine besondere Stelle dafür ausgesucht: ihren Hintern.

Mit einem Lächeln las der Altmeister den 50.000 Menschen im Publikum vor: „Hier haben wir ein Schild, auf dem steht: ‚Unterschreib auf meinem Arsch und ich lasse es tätowieren!‘ Die Antwort darauf ist Nein.“
Gewohnt lässig genoss der Pop-Star die freche Frage seines Fans eher, als sich zu ärgern. Er legte nach: „Ich werde mir nur eine Sekunde Zeit nehmen, das zu genießen – das ist ziemlich cool!“
Dann rockte Paul McCartney weiter und begeisterte seine Zuhörer sowohl mit alten ‚Beatles‘-Hits, als auch mit Songs aus seiner langen Solo-Karriere. Einige Song widmete er seiner Frau Linda, andere spielte die Chart-Ikone für seinen verstorbenen Band-Kollegen John Lennon.
Das Publikum dankte es Paul McCartney mit tosendem Applaus. (CoverMedia)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren