Sonntag, 3. Mai 2020 12:27 Uhr

Paul McCartney über „Carpool Karaoke“: „Ich hatte Angst“

imago images / PA Images

Paul McCartney wollte bei ‘Carpool Karaoke’ nicht mitmachen. Sein Auftritt wurde einer der größten in der Geschichte von James Cordens beliebter Musik-Reihe ‘Carpool Karaoke’. Und ursprünglich wollte der britische Musiker gar nicht mitmachen! Denn wie Paul McCartney jetzt dem ‘Zeit Magazin’ verriet, hatte er zunächst Angst in sein Elternhaus zurückzukehren.

Dazu sagte der 77-Jährige Paul McCartney jetzt: „Ich hasse es, das zuzugeben, aber ich wollte die Sendung gar nicht machen. Ich habe bis zum Schluss versucht, aus der Nummer rauszukommen. Bis zu dem Moment, als wir ins Auto gestiegen sind! Ich hatte Angst, dass es merkwürdig sein könnte, aber es war großartig. Alle möglichen Erinnerungen waren plötzlich wieder da.“

So erlebte es die Tourführerin

Während ihrer Rundfahrt waren die beiden Megastars durch Liverpool gefahren und hatten an besonderen Stopps Halt gemacht. Die Tourführerin Jackie Spencer traute ihren Augen nicht, als sie die zwei Stars plötzlich bei dem berühmten Beatles-Wahrzeichen der nordenglischen Stadt sah. Gegenüber ‚Variety‘ berichtete sie:

„Wir hatten einen schönen Morgen. Ich hatte vier Leute aus Washington und Kalifornien mit dabei und wir beendeten die Tour bei den neuen Statuen. Dort waren ein paar Paparazzi und wir fragten sie: ‚Welcher Promi ist in der Stadt?‘ Wir haben Gerüchte gehört, aber niemand verriet es uns. Und dann meinte dieser Typ: ‚Nun, ich verrate euch einen von ihnen: Es ist James Corden. Er ist mit jemand anderem hier und sie sind in diesem Auto dort drüben.‘ Und in der nächsten Minute kommt dieser schwarze Wagen angefahren und Paul McCartney und James Corden steigen aus!“

Das könnte Euch auch interessieren