Samstag, 21. Januar 2012 11:14 Uhr

Paul McCartney will zum 60. Thronjubiläum der Queen performen

London. Sir Paul McCartney ist ein großer Fan der britischen Queen. Der Beatles-Star ist von Queen Elisabeth II. begeistert und könnte sich keine bessere Repräsentationsfigur für Großbritannien vorstellen. Deshalb käme es für McCartney durchaus in Frage, zum 60. Thronjubiläum der Monarchin in diesem Jahr aufzutreten.

„Ich denke, dass sie toll ist und tolle Arbeit leistet“, schwärmt McCartney von der 85-Jährigen. „Die Leute sagen: ‚Ih, die Monarchie und so‘, aber was würde man stattdessen bekommen?“ Für ihn gebe es schlicht keine Alternative, unterstreicht der Musiker. „Premierminister David Cameron? Egal, wie sehr wir ihn lieben, ich bin mir nicht sicher, ob ich wollen würde, dass er ganz Großbritannien repräsentiert. Wie auch immer, wenn ich [nach einem Auftritt zum Jubiläum] gefragt werde, könnte ich es ohne Umstände machen.“

Auch zur Eröffnungszeremonie der Olympischen Spiele, die in diesem Sommer in London ausgetragen werden, könnte McCartney auf der Bühne stehen. „Ich werde vielleicht etwas bei den Olympischen Spielen machen“, verrät der 69-Jährige. „Ich werde es nicht vor morgen wissen.“ Obwohl McCartney noch immer stetigen Kontakt zu dem einzigen anderen noch lebenden Beatles-Mitglied Ringo Starr pflegt, ist ein gemeinsamer Olympia-Auftritt unwahrscheinlich.

„Es gab Gespräche im letzten Jahr Gespräche über die Olympischen Spiele, aber ich bin nicht da; ich bin für eine Amerika-Tour gebucht“, erklärte Starr kürzlich im Gespräch mit ‚BBC Radio 2‘-Moderator Steve Wright. „Ich weiß nicht, ob er [McCartney] es macht, aber ich bin nicht da.“ (Bang)

Foto: Universal

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren