Dreharbeiten zu "After Sun" Paul Mescal: Hier war sein schottischer Akzent gefragt!

Paul Mescal - Cabaret At The Kit Kat Club - Getty BangShowbiz
Paul Mescal - Cabaret At The Kit Kat Club - Getty BangShowbiz

Paul Mescal - Cabaret At The Kit Kat Club - Getty

Bang ShowbizBang Showbiz | 07.11.2022, 18:00 Uhr

Paul Mescal enthüllte, dass er sich für das Method Acting entschied, indem er während der Dreharbeiten zu seinem neuen Film „Aftersun“ seinen schottischen Akzent benutzte.

Der 26-jährige „Normal People“-Schauspieler erzählte, dass er und Regisseurin Charlotte Wells zunächst darüber diskutierten, seinen Charakter Calum zu einem Iren zu machen.

Paul über seinen schottischen Akzent

Letztendlich sollen sie aber beschlossen haben, dass Paul seinen eigenen Akzent verwenden sollte, weil er aus Schottland kommt. In einem Gespräch mit der „Sunday Post“-Zeitung erklärte der Star: „Ich habe den Akzent während der gesamten Dreharbeiten beibehalten. Das wollte ich schon immer machen und Charlotte hat mir ihren Segen dafür gegeben. Aber zur britischen Premiere von ‚Aftersun‘ zum Edinburgh Film Festival zu gehen, das hat mich nervös gemacht. Es ist so, als würde ich meinen Akzent in die Höhle des Löwen mit hineintragen.“

Details zum neuen Drama-Streifen

Der Darsteller bekam eine Rolle in dem Film, nachdem er für seinen Part in der „Normal People“-Serie, die auf Sally Rooneys Roman basiert, einen TV-Bafta als bester Schauspieler gewann.

„Aftersun“ beruht auf den Erinnerungen von Regisseurin Charlotte an ihren letzten Urlaub mit ihrem Vater und wurde von der Kritik bereits als ein Meisterwerk gefeiert.