Paul Stanley von KISS positiv auf Coronavirus getestet

Paul Stanley ist Gründungsmitglied der Hard-Rock-Gruppe KISS. (tae/spot)
Paul Stanley ist Gründungsmitglied der Hard-Rock-Gruppe KISS. (tae/spot)

Featureflash Photo Agency / Shutterstock.com

27.08.2021 07:50 Uhr

Paul Stanley von KISS wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Der Rhythmusgitarrist und Sänger der Kultband habe zuvor an "grippeähnlichen Symptomen" gelitten, wie er erklärt.

KISS-Musiker Paul Stanley (69) wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Das teilte die Hard-Rock-Band in einem Statement auf ihrer Webseite und in den sozialen Medien mit. Das am Donnerstag (26. August) geplante Konzert in Burgettstown im US-Bundesstaat Pennsylvania werde verschoben. Ob weitere Konzerte betroffen sind, will die Gruppe bald mitteilen. Der nächste Auftritt ihrer US-Tour steht bereits am Samstag an.

Auf der Tour gibt es strenge Corona-Richtlinien, die im Statement näher erklärt werden. „Alle Teilnehmer der gesamten Tournee, sowohl die Band als auch die Crew, sind vollständig geimpft“, heißt es unter anderem. Außerdem sei ein Covid-Sicherheitsbeauftragter in Vollzeit an Bord, der dafür sorge, dass alle Richtlinien eingehalten werden.

Paul Stanley „geht es gut“

Auch Paul Stanley selbst meldete sich zu Wort und gab Entwarnung: „Leute! Mir geht es gut. Ich bin nicht auf der Intensivstation!“, schrieb er auf Twitter. „Mein Herz erlaubt es mir, jeden Tag 26 Meilen mit dem Fahrrad zu fahren. Ich weiß nicht, woher das kommt.“ In einem weiteren Tweet führte der 69-Jährige aus: „Ich war an grippeähnlichen Symptomen erkrankt und wurde wiederholt getestet, der Test war negativ.“

Am Donnerstagnachmittag sei er dann jedoch positiv getestet worden. Die Crew, das Personal und die Band hätten sich hingegen „alle noch einmal negativ getestet“.