Montag, 9. Dezember 2013 08:39 Uhr

Paul Walker: Fans verabschieden sich in Los Angeles

Tausende Fans haben dem verstorbenen ‚Fast & Furious‘-Star Paul Walker am Sonntag Nachmittag (08. Dezember) in Los Angeles gedacht.

Paul Walker: Fans verabschieden sich in Los Angeles

Sie hatten sich über soziale Netzwerke und Autoclubs verabredet, sich an der ‚Hercules Road‘ zu treffen, der Straße auf der Hollywoodstar Walker und sein Freund, Rennfahrer Roger Rodas, vor einer Woche bei einem schweren Autounfall ums Leben kamen.

Viele der Fans fuhren zur Erinnerung an den ‚Fast & Furious‘-Star mit getunten Autos vor, berichtet die ‚Bild‘-Zeitung, die einen Reporter an den Unglücksort geschickt hat. Überall wurden Blumen niedergelegt, Kerzen angezündet oder Plakate beschriftet, so wie die überdimensional große Leinwand mit einem Foto von Paul Walker und Roger Rodas, auf der Fans ein paar letzte Worte an ihr Idol verfassen können.

Walker drehte gerade den siebten Teil der beliebten ‚Fast & Furious‘-Reihe, als er bei einem Autounfall in einem Porsche Carrera GT ums Leben kam. Laut Berichten der Gerichtsmedizin war er sofort tot. Dabei hatte der 40-jährige Schauspieler noch so viel vor. Er wollte sich laut Berichten der britischen Zeitung ‚Daily Mail‘ Ende des Jahres aus seiner Hollywood-Karriere zurückziehen, um mehr Zeit mit seiner 15-jährigen Tochter Meadow zu verbringen. (Bang)

Foto: WENN.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren