Sonntag, 1. Dezember 2013 13:37 Uhr

Paul Walker ist tot: Hollywood ist bestürzt über das tragische Unglück

Der durch die ‚Fast and the Furious‘-Rennfilme bekanntgewordene US-Schauspieler Paul Walker ist gestern – wie berichtet – gegen 15.30 Uhr nach einem schweren Verkehrsunfall in einem Gewerbepark ums Leben gekommen.

Paul Walker ist tot: Hollywood ist bestürzt über das tragische Unglück

Der 40-Jährige war Beifahrer, als ein roter Porsche Carrera GT gegen einen Baum raste. Auch der Fahrer sei ums Leben gekommen. Der Wagen war gegen Laternenmast und anschließend einen Baum geprallt, explodierte und war sofort in Flammen aufgegangen. Der Wagen ist bis zur Unkenntlichkeit zerstört. Beide Insassen starben Polizeiberichten zufolge  noch am Unfallort.

Die Polizei bestätigte der Nachrichtenagentur dpa nur die Unfallumstände, wollte sich zur Identität der beiden Toten zunächst noch nicht äußern. Der Unfall ereignete sich in Santa Clarita nördlich von Los Angeles in den USA. Auf Twitter teilte die Polizei mit, dass bei dem Unfall des roten Sportwagens Geschwindigkeit eine Rolle gespielt habe.

Nach Angaben von Walkers Sprecher war der Schauspieler zuvor auf einer Wohltätigkeitsveranstaltung, einer Autoshow zugunsten der Taifunopfer auf den Philippinen. Auch seine 15-jährige Tochter war zuvor als Zuschauerin bei dem Auto-Event. Walker hatte vor knapp vier Jahren nach dem Erdbeben von Haiti im Januar 2010 die Aktion ‚Reach Out WorldWide‘ gegründet, die Opfern von Naturkatastrophen helfen will. Hauptsponsor ist das in über 160 Ländern tätige schwäbische Familienunternehmen Stihl.

Via Twitter sprachen Stars der Familie Walkers ihr Beileid aus. Unter anderen twitterte die US-amerikanische Schauspielerin Jessica Alba: „Er war ein liebevoller Mensch – so liebenswürdig und bodenständig. Meine Gedanken sind bei seiner Familie.“ Sein Kollege aus den Fast and Furios-Filmen, Dwayne Johnson, twitterte zum Tod Walkers: „„All meine Kraft, meine Liebe und mein Glaube geht an die Walker-Familie in dieser schweren Zeit. Wir finden unsere Kraft in seinem Licht. Ich liebe dich, Bruder.“

Ebenso nahm Vin Diesel Stellung zu dem tragischen Unglück. Er postete auf Instagram ein Foto mit Walker und schrieb dazu: „Bruder, ich werde dich sehr vermissen. Ich bin absolut sprachlos.“

In einer Stellungnahme von Universal Pictures heißt es: „Unsere Herzen sind gebrochen. Paul war seit 14 Jahren eines der beliebtesten und am meisten respektierten Mitglieder unserer Studio-Familie. Der Verlust ist niederschmetternd für uns, für alle, die an den ‚Fast and Furious‘-Filmen beteiligt waren und für die unzählige Fans.“

James Franco schreib: „#Paul Walker – viel Liebe an Paul Walker. So traurig. Er brxchte so viel Freude.“

Paul Walker hinterließ mit seiner Ex-Freundin Rebecca McBrain die 15-jährige Tochter Meadow. Das Paar hatte sich allerdings unmittelbar nach der Geburt der gemeinsamen Tochter getrennt. Laut einer Quelle heißt es dazu heute bei ‚Showbizspy‘: „Rebecca ist bei ihrer Tochter, die ist natürlich am Boden zerstört. Sie und Paul hatten tolle Zeiten zusammen. Sie ist natürlich auch völlig aufgelöst.“

Walker wurde am 12. September 1973 in Kalifornien geboren. Sein vollständiger Name lautet Paul William Walker IV. Seinen Durchbruch hatte er mit der ‚Fast and Furious‘-Filmreihe. Dort spielte in mehreren Teilen den Undercover-Polizisten Brian O’Conner. Im kommenden Jahr soll der siebte Teil in die Kinos kommen. (dpa/KT)

Update: Wer war Paul Walker? Mit diesem Mann fuhr er in den Flammentod

Mehr zum Thema: Paul Walker sollte Dienstag wichtige Szenen für “Fast & Furious 7? drehen und auch das ist neu: Leichnam ist kaum zu identifizieren

Fotos: wenn.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren