Mittwoch, 4. Dezember 2013 08:50 Uhr

Paul Walker: Vater äußert sich zum Tod seines Sohnes

Es ist vier Tage her, dass Paul Walker bei einem Autounfall ums Leben kam.

Paul Walker: Vater äußert sich zum Tod seines Sohnes

Nun äußerte sich erstmals ein Familienmitglied zu dem tragischen Verlust des 40-Jährigen Schauspielers. In einem sehr bewegenden Interview spricht Walkers Vater Paul William Walker III über den Tod seines Sohnes und kämpft dabei sichtlich mit den Tränen.

„Ich bin froh, dass ich ihm jedes Mal, wenn ich ihn gesehen habe, gesagt habe, dass ich ihn liebe. Und er hat dasselbe zu mir gesagt“, sagte er gegenüber dem Fernsehsender ‚CBS Los Angeles‘. Er pflegte ein sehr gutes und inniges Verhältnis zu seinem Sohn.

Paul Walker: Vater äußert sich zum Tod seines Sohnes

Der ‚Fast &  Furious‘-Star hat zwei Brüder und zwei Schwestern, die den Tod ihres Bruders nur schwer begreifen können. „Seine Geschwister haben ziemlich schwer damit zu kämpfen“, erklärte sein Vater traurig.

Doch nicht nur der Vater und die Geschwister des Verstorbenen sind geschockt, sondern auch seine 15-Jährige Tochter, mit der der Schauspieler plante mehr Zeit zu verbringen. „Er wollte eine Auszeit nehmen. Er meinte: ‚Sie ist erst 15 und ich habe nicht mehr viel Zeit, um bei ihr zu sein und dann, boom, bekam er wieder einen Film. Er sagte: ‚Ich weiß nicht, was ich machen soll‘“, so Walker Senior.

In dem Interview sprach er außerdem über die positiven Eigenschaften seines Sohnes. „Sein Herz war so offen. Ich war jeden Tag seines Lebens stolz auf ihn. Ich kann mich nicht daran erinnern, je mit meinem Sohn gestritten zu haben! Er wollte, dass die Menschen miteinander auskommen.“ (KV)

Mehr zum Thema: Paul Walker – Überwachungskamera zeigt Wucht des Aufpralls

Paul Walker – Seine Tochter Meadow war sein Ein und Alles

Fotos: WENN.com, YouTube

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren