Sonntag, 15. Dezember 2013 09:51 Uhr

Paul Walker wurde in Los Angeles in aller Stille beerdigt

Paul Walker findet seine letzte Ruhe auf dem ‚Forest Lawn Memorial Park‘-Friedhof in Los Angeles.

Paul Walker wurde in Los Angeles in aller Stille beerdigt

An der Trauerzeremonie am Samstag (14. Dezember) nahmen neben seiner Familie nur die engsten Freunde und Kollegen teil. Bereits am Donnerstag (12. Dezember) war der Leichnam des ‚Fast & Furious‘-Stars eingeäschert worden. Anlässlich der Beerdigungszeremonie wurde seine Urne neben einer amerikanischen Flagge und einem Foto des Verstorbenen aufgestellt. Pauls Vater Paul Walker Sr. und die beiden Brüder des Schauspielers, Caleb und Cody, hatten die Organisation der privaten Trauerfeier übernommen.

Aus Respekt vor Walker und um seine 15-jährige Tochter Meadow zu schützen, wurde die Zeremonie mit rund 40 Gästen möglichst klein gehalten. Eine zweite Trauerfeier sei geplant, hieß es, zu der allerdings ebenfalls nur geladene Gäste erwartet würden.

Paul Walker und sein Freund Roger Rodas waren am 30. November bei einem Autounfall tödlich verunglückt. Eine Woche nach dem Unfall gedachten tausende Fans am Unfallort in Santa Clarita/Kalifornien den Verstorbenen, indem sie Blumen niederlegten und Beileidsbekundungen auf eine Fotowand schrieben. Walkers ‚Fast & Furious‘-Kollege Vin Diesel soll sich mit einem Zitat des Poeten Thomas Campbell von seinem Freund verabschiedet haben: „In den Herzen der Hinterbliebenen weiterzuleben heißt, nicht zu sterben“. (Bang)

Foto: WENN.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren