Samstag, 7. Dezember 2019 10:26 Uhr

„Dancing On Ice“: Das sagt Peer Kusmagk zu seinem Aus

Foto: SAT.1/Willi Weber

Am Freitagabend schied Peer Kusmagk (44) bei „Dancing on Ice“ aus, nachdem er im sogenannten Skate Off  mit seiner Profi-Partnerin Kat Rybkowski nicht überzeugen konnte. Doch so richtig enttäuscht ist er darüber nicht, denn dadurch kann er sich seiner kleinen Familie widmen.

„Es ist natürlich immer eine Enttäuschung, wenn man in einem sportlichen Wettbewerb nicht weiterkommt“, so Peer Kusmagk gegenüber der Seite „kukksi“ und fügt hinzu: „Ich habe aber auch ein lächelndes Auge, weil ich mich freue, die Vorweihnachtszeit mit meiner Familie verbringen zu können. Meine Tochter ist erst fünf Monate alt und von ihr habe ich zuletzt wenig gehabt.“

"Dancing On Ice": Das sagt Peer Kusmagk zu seinem Aus

Foto: SAT.1/Willi Weber

„Man muss ehrlich sein“

Der Schauspieler weiß, dass seine Leistung einfach nicht ausgereicht hätten, sehr viel weiter zu kommen, weil die anderen Kandidaten sehr stark waren. Deswegen reflektiert er: „Mit Glück hätte es auch eine Runde weitergehen können, aber dann wäre auch Schluss gewesen. Da muss man auch ehrlich sagen, dass die anderen einfach besser sind.“

"Dancing On Ice": Das sagt Peer Kusmagk zu seinem Aus

Foto: SAT.1/Willi Weber

Trotzdem ist er stolz auf sich, dass er erst in Runde Fünf ausgeschieden ist. Peer erklärt: „Es hat mir Spaß gemacht zu sehen, dass ich die Jury auch immer mal wieder überraschen konnte. Heute ist es mir nicht gelungen und das gehört zum Sport auch einfach dazu, mal zu verlieren. Das muss man akzeptieren – davon geht die Welt nicht unter.“

Jetzt wird Kusmagk die Vorweihnachtszeit mit seiner Frau Janni Hönscheid und seinen Kindern Emil Ocean (2) und Yoko (5 Monate).

Quote im Sinkflug

Quotentechnisch sah es für die Show am Freitagabend nicht gut aus. 1,43 Millionen Menschen schalteten ein. In der werberelevanten Zielgruppe von 14-49 Jahren waren sogar nur 480.000 Zuschauer dabei. Beim Start der zweiten Staffel waren es noch 1,7 Millionen, die insgesamt zusahen.

Bei der Konkurrenz lief es besser. Insgesamt sahen 2,42 Millionen Zuschauer (MA 8,7 %) sahen bei RTL die Show von Comedian Mario Barth.

Das könnte Euch auch interessieren