Pelé benötigt eine Chemotherapie

Pelé ist aus dem Krankenhaus entlassen worden. (hub/spot)
Pelé ist aus dem Krankenhaus entlassen worden. (hub/spot)

Keith Mayhew/Landmark Media/ImageCollect

01.10.2021 07:40 Uhr

Mehrere Wochen musste die brasilianische Fußballlegende Pelé im Krankenhaus bleiben. Jetzt wurde er entlassen und unterzieht sich einer Chemotherapie.

Nach etwa einem Monat im Krankenhaus ist die brasilianische Fußballlegende Pelé (80) entlassen worden. Er sei „sehr glücklich“, wieder zu Hause zu sein, erklärte der 80-Jährige auf Instagram. In dem Post bedankte er sich zudem bei den Mitarbeitern der Klinik und allen Fans, die Genesungswünsche gesendet haben.

Wie brasilianische Medien unter Berufung auf das Albert-Einstein-Hospital in Sao Paulo berichten, sei Pelés Zustand stabil. Er werde sich einer Chemotherapie unterziehen, heißt es demnach weiter. Anfang September war er operiert worden. Dabei wurde Pelé ein Tumor am Dickdarm entfernt.

„Feiere jeden Schritt“

Auf Instagram schrieb der Fußballstar zu seiner Entlassung aus dem Krankenhaus: „Wenn der Weg schwierig ist, feiere jeden Schritt der Reise. Konzentriere dich auf dein Glück. Es stimmt, dass ich nicht mehr springen kann, aber in den letzten Tagen habe ich öfter als sonst in die Luft geboxt.“

Pelés Gesundheit sorgte in den vergangenen Jahren immer wieder für Schlagzeilen. Der brasilianische Rekordtorschütze?musste sich mehreren Hüftoperationen unterziehen, hatte Probleme an der Wirbelsäule und am Knie.

View this post on Instagram A post shared by Pele? (@pele)