Bei seinem Heimatverein FC SantosPelés Totenwache im Stadion: Fans können nun letzten Tribut zollen

Pelés Witwe Marcia Aoki legt einen Rosenkranz in den Sarg. (smi/spot)
Pelés Witwe Marcia Aoki legt einen Rosenkranz in den Sarg. (smi/spot)

Getty/NELSON ALMEIDA

SpotOn NewsSpotOn News | 02.01.2023, 15:46 Uhr

Der Sarg mit den sterblichen Überresten von Pelé wird im Stadion des FC Santos aufgestellt. Auf eine 24-stündigen Totenwache wird eine Trauerprozession zum Friedhof führen - auch durch das Viertel, in dem Pelés Mutter immer noch lebt.

Der Sarg mit dem Leichnam von Pelé ist im Stadion des FC Santos angekommen. Auf dem Fußballfeld seines Stammvereins wird die Fußballlegende nun zur Totenwache aufgebahrt.

Pelé war am 29. Dezember 2022 an den Folgen einer Darmkrebserkrankung verstorben. Der dreimalige Weltmeister wurde 82 Jahre alt.

Der Sarg wurde – begleitet von einem Autokorso – vom Krankenhaus „Albert Einstein“ in São Paulo ins Stadion in Santos gefahren. Etliche Fans erwiesen ihrem Idol während der zweistündigen Fahrt am Straßenrand die letzte Ehre. Im Stadion des FC Santos wird nun eine 24-stündige Totenwache abgehalten. Der offene Sarg ist in einem Pavillon platziert, in dem 80 Stühle für Verwandte und enge Freunde bereitstehen. Fans können über einen Laufsteg fünf Meter an den Sarg herankommen, um sich zu verabschieden.

Pelés Beerdigung: So geht es weiter

Nach der Totenwache im Stadion wird Pelé in einer Trauerprozession zu seiner letzten Ruhestätte geleitet. Der Jahrhundertsportler wird im neunten Stock des Hochhauses Memorial Necropole Ecumenica beerdigt, dass als Friedhof genutzt wird. Sein Grab liegt neben dem seines langjährigen Sturmpartners Coutinho, der 2019 verstarb.

Bei der Prozession geht es auch durch das Viertel in dem Pelés Mutter Celeste lebt. Im November 2022 wurde sie 100 Jahre alt.