Mittwoch, 27. Juni 2012 20:27 Uhr

Perverses Suizid-Shooting: Lindsay Lohan greift zu den Waffen

Lindsay Lohan zeigt sich in einem neuen Fotoshooting mit Kippe im Mund und Pistole am Kopf. Nur was soll das bedeuten? Die Fotos stammen aus einem aktuellen Shooting mit Starfotografen Terry Richardson, das im berühmten Chateau Marmont Hotel in West Hollywood aufgenommen wurde. Die Bilder veröffentlichte Richardson zunächst auf seinem Blog ‚Terry’s Diary‘, hatte die Bilder aber nach kurzer Zeit dann doch lieber wieder entfernt.

Der 46-jährige Richardson gilt als Haus- und Hoffotograf von Lady Gaga. Typisch für seine Fotos sind sein amateurhafter, sehr roher und direkter Stil.

In anderen, weniger grausamen Bildern aus der Fotosession posiert Lohan in einem durchsichtigen BH vor der Kamera und lächelt, als sie ihren Arm um Popsängerin Sky Ferreria legt.

Ein ähnliches Shooting hatte die Schauspielerin bereits vor einiger Zeit mit Tyler Shields gemacht, wo sie ebenfalls mit einer Pistole posierte.

Mit Sicherheit werden die neusten Bilder also wieder reichlich Diskussionen über Selbstmordversuche der 25-jährigen entfachen. Für Lindsay Lohan jedoch ein perfekte PR-Masche, um im Gespräch zu bleiben. Derzeit steht sie für ‚Liz & Dick’ vor der Kamera, wo Lohan die verstorbene Elizabeth Taylor darstellt.

Foto: wenn.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren