Dienstag, 3. Januar 2012 11:54 Uhr

Pete Doherty sammelt in Paris Antiquitäten: Fünf Crack-Pfeifen!

London. Eigentlich wollte Skandalnudel Pete Doherty den Drogen abschwören, doch es sieht nicht ganz so aus. Oder aber sein neuestes Hobby sind das Sammeln von Devotionalien. Der 32-jährige hat sich jedenfalls einem Bericht der ‚Sun‘ zufolge fünf neue Crack-Pfeifen zugelegt.

Bei den Dingern, die er auf einer Antiquitätenmesse in Paris erworben haben soll, handelt es sich um Raritäten aus den 30er Jahren, die für Laborversuche verwendet worden sein sollen.

Laut dem Bericht soll der Ex-Junkie den Händler gefragt haben, ob die Pfeifen noch funktionieren. Eine quewlle sagte dazu: „Er mochte die und meinte, er würde sie alle nehmen. Und dann fragte er den Mann, ob die Pfeifen denn noch funktionieren würden. Pete hatte übrigens ein gutaussehendes Mädchen im Arm, die ein bißchen wie Kate Moss aussah. Er war höflich, nett und lustig.“

Foto: Sakura/wenn.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren