21.06.2020 15:25 Uhr

Peter Jackson verabschiedet sich mit rührendem Brief von Ian Holm

"Herr der Ringe"-Regisseur Peter Jackson erinnert sich in einem bewegten Nachruf auf Facebook an den verstorbenen Freund und Kollegen Ian Holm.

imago images / Mary Evans

Am 19. Juni verstarb der britische Schauspieler Ian Holm im Alter von 88 Jahren an der Krankheit Parkinson. Mit seiner Rolle als Bilbo Beutlin in der „Herr der Ringe“-Triologie und dem „Der Hobbit„-Franchise begeisterte er Millionen von Zuschauern. Peter Jackson (58), der Regisseur der Filme, erinnerte sich in einem langen Nachruf auf Facebook nun an seinen Kollegen.

Gepostet von Peter Jackson am Freitag, 19. Juni 2020

Emotionaler Nachruf von Peter Jackson

Schon beim Lesen spürt man, wie sehr Jackson den Schauspieler liebte und schätzte. Er beschreibt ihn als „einen entzückenden, großzügigen Mann. Ruhig, aber frech, mit dem gewissen Funkeln in den Augen.“

Über die langen Jahre hinweg, die die beiden Männer gemeinsam am Set in Neuseeland verbrachten, entstand eine tiefe Freundschaft. In seinem Nachruf erinnert sich der Oscar-Preisträger aber auch daran, wie aufgeregt er sich bei den Dreharbeiten zum ersten „Herr der Ringe“-Film fühlte. Mit seiner nahbaren Art schaffte es Holm aber zugleich, Jackson die Angespanntheit zu nehmen.

Peter Jackson verabschiedet sich mit rührendem Brief von Ian Holm

imago images / Prod.DB

Egal welche Aufgabe vor ihm lag, Ian Holm versuchte sie zu meistern. Ganz nostalgisch erinnert sich der Filmemacher daran zurück, wie der „Bilbo Beutlin“-Star es anstellte, die vielen kleinen Kinder am Set von „Herr der Ringe“ bei Laune zu halten. Er variierte sein Schauspiel leicht von Szene zu Szene, damit die Kleinen enthusiastisch blieben und erzählte ihnen in den Pausen, wenn die Kameras neu positioniert werden mussten, Geschichten. Wie Jackson schrieb, resümierte der kinderlose Schauspieler danach, dass er noch nie in seinem Leben so hart gearbeitet habe.

Die Liebe und Trauer um und für den verstorbenen den Kollegen und Freund quillt quasi zwischen den Zeilen aus Peter Jacksons Nachruf hervor. Man bekommt sofort Lust, die „Herr der Ringe“- und „Der Hobbit“-Blockbuster noch einmal anzuschauen, um den verstorbenen Ian Holm einen letzten Tribut zu zollen.