Schwierige Kindheit Pflegefamilien-Kind: Kerry Katona fühlte sich als früher ungeliebt!

Ex-Atomic Kitten-Star Kerry Katona ist dank OnlyFans jetzt Millionärin
Ex-Atomic Kitten-Star Kerry Katona ist dank OnlyFans jetzt Millionärin

IMAGO / Matrix

Bang ShowbizBang Showbiz | 20.12.2022, 08:00 Uhr

Die frühere Atomic Kitten-Musikerin wuchs in verschiedenen Pflegefamilien auf und fühlte sich dementsprechend einsam.

Kerry Katona spricht über ihre schwierige Kindheit. Die frühere Atomic Kitten-Sängerin wurde von vier verschiedenen Pflegeeltern aufgezogen.

Die traumatischen Erlebnisse in ihrer Kindheit haben sie tief geprägt. In einer Kolumne für das „new!“-Magazin berichtet die 42-Jährige über ihr trauriges Aufwachsen.

„Lehrer sahen auf mich herab, als wäre es meine Schuld“

„Weihnachten kann für Kinder in Pflegefamilien eine einsame Zeit sein. Sie fühlen sich ungeliebt und denken: ‚Ist es meine Schuld? Habe ich etwas falsch gemacht?‘ Und dieses Stigma bleibt auch während der Schulzeit bei dir“, schreibt Kerry. Wegen ihrer familiären Verhältnisse sei sie stets anders als ihre Schulkameraden behandelt worden. „Viele Lehrer sahen auf mich herab, als wäre es meine Schuld und als ob ich ein ungezogenes Kind wäre“, enthüllt die Musikerin.

Das sei ein schrecklich unfaires Vorurteil einem Kind gegenüber gewesen. „Ich war nicht in einer Pflegefamilie, weil ich ein ungezogenes Kind war. Ich war in einer Pflegefamilie, weil sich meine Mutter für ihren missbräuchlichen Kerl statt mir entschieden hatte. Das war nicht meine Schuld“, stellt die Britin klar.

Kerry ist heute „übermäßig freundlich und einladend“

Aus diesem Grund ist es Kerry heute so wichtig, Gäste „übermäßig freundlich und einladend“ in ihrem Haus zu behandeln. „Ich möchte, dass sie sich wirklich willkommen fühlen, weil ich weiß, wie es ist. Ich hatte vier Pflegeelternpaare, als ich aufwuchs. Ich weiß mehr als jeder andere, wie es sich anfühlt, mit Menschen zusammenzuleben, die man nicht kennt“, erklärt sie.