Donnerstag, 5. August 2010 09:02 Uhr

Phil Collins soll russischen Serienkiller spielen

Los Angeles. Neues aus unserer Serie „Was macht eigentlich …?“ Der britische Sänger Phil Collins (59) hatte jetzt offenbart, er würde gerne einen Serienmörder in einem Hollywood-Film spielen. Der Ex-Musiker der legendären Band Genesis – und einer der meistgespielten Solokünstler im Radio – hatte zuvor schon mal Gast-Rollen in den Filmen ‚Buster‘ (1988) und Steven Spielbergs ‚Hook‘ 1991. Schon als Kind spielte Collins bereits in drei Filmen mit. Nun sagte er dem US-Magazin ‚Q‘, er habe eine Traumrolle in einem HBO-Thriller angeboten bekommen, doch seine Ex-Frau Orianne Cevey erlaubte ihm nicht, mitzumachen.

„Ich habe ein Skript von HBO gesendet gekriegt. Es war ein russischer Serienmörder, der mehr als 50 Kinder getötet und ausgeschlachtet hatte“, sagte er in einem Interview.
„Als ich das Script bekam, dachte ich, ich muss diesen Kerl spielen! Aber meine Frau ließ mich nicht. Sie hatte wahrscheinlich Recht. Ich hatte aber das richtige Gesicht dafür. Besser als den romantischen Liebhaber.“

Zuvor war Collins Musikkarriere ins Abseits geraten und aufgrund der heftigen Kommentare von Kritikern, drohte Collins sogar seine Soloprojekte komplett aufzugeben. Schon 1996 schrieb ‚Entertainment Weekly‘: „Selbst Phil Collins muss wissen, dass wir alle Phil Collins’ überdrüssig geworden sind.“
Im Oktober 2009 gab Collins das Ende seiner Live-Karriere bekannt. Collins’ neues Album ‚Going Back‘ soll am 13. September 2010 (in Deutschland am 10. Dezember 2010) veröffentlicht werden.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren