27.07.2020 20:57 Uhr

Pietro Boselli: Der heißeste Mathelehrer der Welt als Michelangelos David!

Pietro Boselli (31) wird seit einigen Jahren aus heißester Mathelehrer der Welt gehandelt. Nun adelt der 1,85m-Adonis die aktuelle italienische Ausgabe des Männermagazins GQ. Dort stellt er Michelangelos berühmte Skulptur David nach.

imago images / ZUMA Press

Der ziemlich makel- und zeitlose David von Michelangelo (1475–1564), mal abgesehen von der Scheiß-Frise, wurde aus einem einzigen Marmorblock gehauen und entstand zwischen 1501 und 1504 im schönen Florenz. Er ist die erste Monumentalstatue der Hochrenaissance und gilt als die bekannteste Skulptur der Kunstgeschichte. Und der schöne Pietro steht dem Original mit seinem 1A-Body in nix nach, wie die Galerie auf Instagram zeigt.

Pietro hat längst den Doktortitel

Angesichts dieser und vieler andere neuer heißer Bilder auf Pietros Account kriegen Frauen und Männer Schnappatmung. Und letztere überlegen womöglich, ihre Karteileichen-Existenz im Fitnessstudio wieder in eine aktive umzufunktionieren…

Der schöne Boselli, ein Mix aus Mark Wahlberg (Body) und Enrique Iglesias (Face), wurde schon mit sechs Jahren entdeckt und arbeitete schon als Knirps als Model für Armani Junior. Später studierte er Maschinenbau am University College London, danach promovierte er im Bereich des Computational Designs von Dampfturbinen. Seit 2016 trägt er einen Doktortitel. Damals war er als Mathematikdozent für Maschinenbau-Studierende tätig.

Quelle: instagram.com

Student hat ihn wiederentdeckt

Anfang 2014 wurde ein Studierender auf seinen durchtrainierten Body aufmerksam und holte Pietro vergangene Modelkarriere wieder aus der Versenkung. Ein Facebook-Beitrag machte ihn 2015 schließlich weltweit berühmt. Flugs folgte für Boselli einen Vertrag mit der renommierten britischen Modelagentur Models 1. Seitdem wird er als „der heißeste Mathelehrer der Welt“ bezeichnet.

(PV)