In "Laura und Pietro – On Off"Pietro Lombardi bekommt von seiner Verlobten Taschengeld vorgeschrieben!

Pietro Lombardi
Pietro Lombardi

Foto: IMAGO / Torsten Helmke

Bang ShowbizBang Showbiz | 09.12.2022, 08:00 Uhr

Der ehemalige DSDS-Sieger ist einer der erfolgreichsten Sänger Deutschlands. Trotzdem kann er pro Monat nur 1.000 Euro ausgeben.

Pietro Lombardi muss sich monatlich an ein Budget halten.

Eigentlich schwimmt der Sänger nur so in Geld. Trotzdem darf er derzeit finanziell nicht über die Stränge schlagen – dafür sorgt seine Verlobte Laura Maria Rypa. Die ehemalige Rechtsanwaltsfachangestellte ist eine echte Organisations-Queen und kennt sich gut mit Finanzen aus.

Er verprasste sein Geld für „sinnlose Sachen“

Im Gegensatz zu Pietro: Erst kürzlich gestand der DSDS-Juror, dass er sein Geld lange Zeit für „sinnlose Sachen“ aus dem Fenster geworfen hatte. 2019 sei sein Konsumverhalten besonders krass gewesen. „Da habe ich es geschafft, eine Million Euro in neun Monaten auszugeben. Ohne Immobilie, ohne Investition“, enthüllte er in der Doku „Pietro Lombardi: Familie, Glaube, Liebe“.

Verlobte Laura macht die Finanzen

Rückblickend bereut Pietro seine Exzesse. „Ich war einfach nur dumm und naiv und wollte hier den Macker spielen“, gesteht er in der neuen Folge von „Laura und Pietro – On Off“. Glücklicherweise hat der „Phänomenal“-Interpret nun die gewiefte Influencerin an seiner Seite. „Laura macht so meine Finanzen aktuell. Ich kriege Taschengeld im Monat, müssen wir auch ehrlicherweise sagen, 1.000 Euro. Die darf ich dann ausgeben“, verrät Pietro.

Das Taschengeld stammt natürlich vom Konto des Musikers selbst. Mit dem monatlichen Limit kommt Pietro bisher gut zurecht. „Ich bin froh, dass ich sie hab, weil die managt das echt ganz gut, so mit Rechnungen schreiben und haste nicht gesehen“, zeigt er sich dankbar.