Samstag, 2. März 2019 09:17 Uhr

Pietro Lombardi: „Viel entspannter ist es nicht“

Foto: WENN.com

Pietro Lombardi spricht über seinen Job als ‘DSDS’-Juror. Der ‚DSDS‘-Sieger von 2011 sitzt aktuell in der Jury der neuen Staffel von ‚Deutschland sucht den Superstar‘. Neben ihm machen Oana Nechiti, Xavier Naidoo und natürlich ‚DSDS‘-Urgestein Dieter Bohlen das Team komplett.

Pietro Lombardi: "Viel entspannter ist es nicht"

Foto: WENN.com

Im Interview mit ‘Web.de’ wurde Lombardi gefragt, ob es für ihn nun leichter sei, jetzt wo er auf derselben Tischseite wie Dieter Bohlen sitzt. Seine Antwort: „Viel entspannter ist es nicht, es ist nicht so einfach, Kandidaten zu bewerten. Aber man hat natürlich nicht so die Anspannung.“

Und gehen dem 26-Jährigen auch manchmal Kandidaten auf die Nerven? Lombardi weiter: „Was heißt auf die Nerven gehen? Es gibt manchmal respektlose Kandidaten, denen man dann auch mal eine Ansage machen muss. Aber auf die Nerven gehen, nein, so ist das nicht.“

Pietro Lombardi: "Viel entspannter ist es nicht"

Die Jury (v.l.) Xavier Naidoo, Oana Nechiti, Pietro Lombardi und Dieter Bohlen am ersten Set des Auslands-Recalls in Thailand vor dem Floß-Hotel „The Greenery Panvaree“. Foto: TVNOW / Gregorowius

Trotzdem sehr streng

Selbst einmal Kandidat bei der Show gewesen zu sein, helfe ihm bei seinem Posten als Juror: „Ich habe schon mehr Verständnis, bin aber trotzdem sehr streng. Ich habe den ganzen Weg durchgemacht und weiß, wie schwierig das ist. Es wird einem nichts geschenkt. Und das will ich den Kandidaten mit auf den Weg geben.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren