Samstag, 12. Juni 2010 13:26 Uhr

Pink: Öffentliche Danksagung an einsichtigen Paparazzo

London. Popsängerin Pink (30) war so erstaunt, als ein Paparazzo sie heute morgen „menschlich behandelte“, dass sie ihn gleich per Internet einen „Schatz“ nannte. Die Sängerin (‚Please Don’t Leave Me‘) befindet sich derzeit dank ihrer ‚Funhouse Summer Carnival‘-Tour in London. Sie flog heute morgen von Deutschland nach England und war angewidert, als sie entdeckte, dass ein Paparazzo ihre Flugzeiten herausbekommen hatte und schussbereit bereits auf der Lauer lag. Wie immer bat Pink den Berufsknipser, sie in Ruhe zu lassen, blieb allerdings völlig geschockt zurück, als der Fotograf tatsächlich auf sie hörte. Der Mann nahm seine Kamera herunter und gab dem Star die Hand, bevor er sich verzog, was die sonst so naseweise Pink sprachlos zurückließ: „Wow, ich habe gerade den freundlichsten Paparazzo der ganzen Welt getroffen. Ich sagte ihm: ‚Bitte, mach kein Foto von mir‘ und er schüttelte meine Hand und sagte: ‚Dann geh‘ weiter'“, twitterte die Künstlerin.
„Ich wurde noch nie in meinem Leben so menschlich behandelt. Danke dir Amon. Ich wünschte, mehr Menschen wären so freundlich wie du. Was für ein Schatz“, schwärmte Pink. (CoverMedia)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren