Donnerstag, 25. Juni 2009 18:27 Uhr

Plattenfirma Universal Music kommt mit eigener Fashion-Line

Das weltweit bekannte Musikunternehmen Universal Music launcht seine erste eigene Fashion Kollektion „Rock & Rebellion“ im Rahmen der Modemesse „Bread & Butter“ in Berlin und unternimmt damit den Schritt in die Modebranche. Musik beeinflusst die Modeindustrie seit Jahrzehnten. In der Mode ist tonangebend, was die Künstler auf der Bühne tragen: angefangen bei der Elvis-Ära, den Beatles und den Stones, gefolgt von der Woodstock-Generation, den 70er Punks bis zu den heutigen Rock- und Britpop-Ikonen. Rockstars diktieren die Fashionwelt. Naheliegend also, dass Universal Music das Expansionspotential in die Modebranche für sich zu nutzen weiß.


Im Rahmen des „Bread & Butter“ Big Openings am 30. Juni 2009 lädt Universal Music ausgewählte Gäste zu einem Get-together in die Universal Music Lounge, um die ersten Looks der neuen Kollektion „Rock & Rebellion“ vorzustellen. Die Preview gibt erste Einblicke auf die 30-teilige Männer- sowie 20-teilige Accessoire-Linie. Die Kollektion besteht aus einem Mix von Streetwear- und Rock-Look mit Motiven oder Bandlogos und stylischen Designs weltbekannter Bands und Artists wie z.B. Guns N’Roses, Ramones, Led Zeppelin oder Slayer. Darüber hinaus umfasst die Kollektion eine Bandbreite von eigenen Designs.
“Nachdem wir vor drei Jahren klassisches Merchandising als zusätzliches Geschäftsfeld für uns entwickelt haben, ist der Schritt in den Bereich Fashion konsequent. Es freut mich besonders, dass wir unsere Kollektion nun erstmalig auf der nach Berlin zurückgekehrten Modemesse  „Bread & Butter“ können”, so Frank Briegmann, President & CEO Universal Music Deutschland.

Fotos: Rock &Rebellion

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren