Donnerstag, 7. Juni 2018 19:40 Uhr

Poppy Delevingne: Jetzt reicht’s nur noch für Baby-Zöpfe

Poppy Delevingne vermisst ihre langen blonden Locken. Das 32-jährige Model bereut es nun seine langen Locken bis auf Schulterlänge abgeschnitten zu haben. So setzt die Schauspielerin momentan alles daran, ihre Haare wieder lang wachsen zu lassen.

Poppy Delevingne: Jetzt reicht's nur noch für Baby-Zöpfe

Foto: WENN.com

Doch auch mit ihrem kurzen Bob weiß sich das erfahrene Model zu helfen. Ihr Beauty-Tipp besteht dabei darin, ihre Haare vor dem Schlafengehen zu kleinen Zöpfen zu flechten, um ihnen einen „natürlichen Meerjungfrauen“-Look zu verschaffen. In einem Interview mit ‚Harper’s Bazaar‘ erklärt die große Schwester von Cara Delevingne: „Ich vermisse meine langen Locken schrecklich, setzte allerdings alles daran, sie wieder wachsen zu lassen. Doch auch mit meinem Bob liegt das Geheimnis darin, meine Haare vor dem ins Bett gehen zu flechten. Mit dieser Länge muss ich mich halt auf Baby-Zöpfe beschränken. Die Zöpfe sehen wahrscheinlich nicht besonders gut aus, aber das stört mich nicht, da ich mich mit ihnen ja sowieso nur Schlafen lege.“

Quelle: instagram.com

Weiter sagte sie: „Und wenn ich aufwache, dann haben meine Haare diesen schönen ‚Meerjungfrauen‘-Look. Zusätzlich benutze ich noch ein Wella ‚System Professional‘-Produkt. Das ist tatsächlich pure Energie aus der Dose. Es ähnelt fast schon einem Trockenshampoo, aber mit der Funktion einer Haarspülung und es verleiht deinen Haaren Energie und Leben. Es ist wirklich ein Produkt, das Wunder bewirkt.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren