15.02.2020 17:19 Uhr

„Prince Charming“: Nicolas und Lars wagen jetzt den nächsten Schritt

Foto: TV NOW

Es war eine Neuheit und gleichzeitig eine Sensation im deutschen Fernsehen: Ganz nach dem Vorbild „Der Bachelor“ wurden mit der RTL-Sendung „Prince Charming“ das erste Mal 20 Single-Männer auf einen schwulen Junggesellen losgelassen – mit Happy End.

 Nicolas Puschmann und Lars Tönsfeuerborn lernten sich in der Sendung kennen und lieben. Nun verbrachten sie ihren ersten Valentinstag gemeinsam. klatsch-tratsch.de sprach mit dem sympathischen Paar über den Tag der Liebenden.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Nicolas Puschmann (@nicolaspuschmann) am Dez 30, 2019 um 1:36 PST

Euer erster gemeinsamer Valentinstag: Worauf freut ihr euch besonders?
Nicolas: Ich freue mich auf eine schöne Reise nach Salzburg. Endlich lerne ich die Stiefmutter von Lars persönlich kennen. Seinen Vater durfte ich ja schon in Hamburg beim Finale treffen. Am größten ist die Freude natürlich am Valentinstag einen ganz tollen Mann an meiner Seite zu haben. Insofern freue ich mich einfach über die positive Entwicklung in meinem Leben.

Lars: Da schließe ich mich doch einfach an, ich freue mich das erste Mal seit Jahren wieder auf einen Valentinstag als Vergebener. Und bin unfassbar glücklich Nicolas an meiner Seite zu haben.

Wie wichtig ist euch der Valentinstag allgemein?
Lars: Es ist schön, dass es Tage wie den Valentinstag gibt, jedoch sollte man dafür nicht einen bestimmten Tag brauchen. Wie wir bereits des Öfteren zu diesem Thema gesagt haben, ist für uns jeder Tag ein Valentinstag.

Nicolas: Da kann ich nur zustimmen, mal sehen ob ich Blumen bekomme (lach)

Schenkt Ihr euch was? Wenn ja, was?
Lars: Wir schenken uns an diesem Tag nichts, es geht um die Liebe und das kann man sich auf anderem Wege zeigen. Es gibt genug Tage im Jahr an denen man sich beschenken kann.

Nicolas: Ok, das war es dann wohl mit meinen Blumen (lach). Ich stimme Lars aber zu, man muss sich nicht an einem bestimmten Datum etwas schenken, sondern aus freiem Willen, dann kommt es von Herzen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Nicolas Puschmann (@nicolaspuschmann) am Jan 19, 2020 um 12:05 PST

Es geht zu den Eltern von Lars: Das erste Kennenlernen. Was habt ihr vor? Seid ihr nervös vor dem ersten Treffen?
Nicolas: Nervös bin ich absolut nicht, ich kenne Lars Vater aus Hamburg und seine Stiefmutter vom Telefon. Wir verstehen uns sehr gut und lachen viel. Von daher ist die Freude einfach riesig, endlich persönlich zusammen zukommen. Wir werden entspannte Tage verbringen, Freunde und Familie treffen, Abends ausgehen und vielleicht darf ich ja auch mal aufs Pferd. Ich bin ewig nicht geritten. Hals und Beinbruch wünsche ich mir in diesem Fall mal lieber selber 😉

Ihr wollt ja im Frühjahr zusammenziehen. Gibt es da irgendwelche News?
Lars: Nicolas ist bereits bei mir eingezogen und die Wohnung in Köln haben wir zu Ende Januar aufgelöst. Anfang März beziehen wir endlich unsere erste gemeinsame Wohnung, nächste Woche bekommen wir die Schlüssel.