Mittwoch, 28. November 2018 21:18 Uhr

Prinz Harry & Meghan Markle: Steuerzahler bezahlen den Umzug

Foto: John Rainford/WENN

Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass Prinz Harry und Meghan Markle den Buckingham Palast verlassen und auf das Gelände des Schloss Windsor ziehen werden. Wie der Palast bestätigte wird das Paar in das „Frogmore Cottage“ auf dem Anwesen des Schloss Windsor ziehen.

Prinz Harry & Meghan Markle: Steuerzahler bezahlen den Umzug

Foto: John Rainford/WENN

Damit Harry und Meghan dort völlig ungestört und das ungeborene Baby großziehen können, wird ein neues Sicherheitskonzept für das Paar entwickelt. Der ehemalige königliche Bodyguard Ken Wharfe äußerte sich gegenüber dem „Hello“-Magazin.

Es wird teuer

„Bei Frogmore gibt es keinen Schutz, dort lebt niemand. Es entstehen Kosten für mindestens zwei oder drei private Schutzbeamte und um sicherzustellen, dass das Anwesen von der Thames Valley Police angemessen überwacht wird.“

Quelle: instagram.com

Das dass kein günstiges Unterfangen wird, ist kein Geheimnis. Laut seiner Aussage ist von Kosten im Millionen-Bereich die Rede.

Und wer wird zur Kasse gebeten? Die britischen Steuerzahler. Wharfe erklärt: „Es wird ein dramatischer Anstieg für den Steuerzahler sein. Das Thames Valley unterscheidet sich nicht von allen anderen Diensten, bei denen Einsparungen von 20 bis 25 Prozent beschlossen wurden. Dies wird eine enorme Belastung für das Budget darstellen.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren