Dienstag, 17. Mai 2011 19:40 Uhr

Prinz Harry und Chelsy Davy: Wieder mal getrennt

London. Prinz Harry soll von Chelsy Davy getrennt sein, nachdem sie die Beziehung beendet hat. Die in Zimbabwe geborene Schönheit soll die siebenjährige On/Off-Beziehung Berichten zufolge beendet haben, nachdem sie realisiert habe, dass sie ihre Unabhängigkeit nicht verlieren und nicht in die royale Familie einheiraten möchte.

Ein Freund des ehemaligen Paares dazu: „Auch, wenn Harry und Chelsy sehr starke Gefühle füreinander haben, musste Chelsy ihn gehen lassen. Sie sind schon so lange zusammen, dass der nächste Schritt eine Verlobung wäre.“

Obwohl die Schöne es genoss, bei der royalen Hochzeit zwischen Prinz William und Kate Middleton als Harrys Begleitung dabei gewesen zu sein, soll sie sich jedoch ihre Gedanken gemacht haben, nachdem sie sah, welchem Druck die Herzogin von Cambridge nun ausgesetzt ist.

Dem Magazin ‚Grazia‘ berichtet der Freund weiter: „Sie haben über eine Ehe gesprochen, aber sie hat sich nach der Hochzeit von Catherine und William Gedanken gemacht und obwohl sie sich gefreut hat, Harry bei der Hochzeit zu begleiten, hat sie ihm nun gesagt, dass sie sich auch mit anderen treffen sollten. Für beide war es sehr hart und keine Entscheidung, die einfach gefallen ist.“

Die angebliche Trennung erfolgt dabei kurz nachdem bekannt geworden war, dass Chelsy ihren Sommer ohne den Prinzen verplant hatte und mit ihrer Freundin Melissa Percy eine Tour durch Europa machen wird. Obwohl Harry „ganz besessen“ von der 25-jährigen Blondine sein soll, sei er nun gezwungen zu akzeptieren, dass diese nicht vorhat, ihr Leben für eine gemeinsame Zukunft mit ihm zu opfern.

Dazu weiß ein weiterer Insider zu berichten: „Harry ist ganz vernarrt in Chelsy. Sie ist die Liebe seines Lebens, aber Chelsy ist sich sicher, dass sie ihre Unabhängigkeit nicht verlieren will. Also musste sie die Beziehung beenden. Sie fühlt jetzt schon seit einiger Zeit so, aber ihr Widerstreben schien Harry nur noch leidenschaftlicher werden zu lassen. Schließlich hat er ihre Entscheidung aber doch akzeptiert.“ (Bang)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren