StarsPrinz Harry: Warum es zum „heftigen“ Streit mit Bruder William kam

Prince Harry and Meghan, The Duke and Duchess of Sussex - Harry and Meghan - Netflix BangShowbiz
Prince Harry and Meghan, The Duke and Duchess of Sussex - Harry and Meghan - Netflix BangShowbiz

Prince Harry and Meghan, The Duke and Duchess of Sussex - Harry and Meghan - Netflix

Bang ShowbizBang Showbiz | 15.12.2022, 13:30 Uhr

Prinz Harry enthüllte, dass er es „erschreckend“ fand, als sein Bruder, Prinz William, ihn während eines Treffens über seine Zukunft in der britischen Königsfamilie „anschrie und anbrüllte“.

Der Herzog von Sussex verriet, dass er sich Anfang 2020 mit den hochrangigen Mitgliedern seiner Familie zusammengesetzt habe, darunter mit seinem Bruder Prinz William, ihrem Vater König Charles und ihrer Großmutter Königin Elizabeth II., um über den Plan von ihm und seiner Ehefrau Meghan zu sprechen, von ihren offiziellen Pflichten als Royals zurückzutreten.

„Es war erschreckend, dass mich mein Bruder anschrie“

Harry behauptete jetzt, dass sein Bruder seine Wut bei dem Gespräch nicht verbergen konnte, während sein Vater Charles seiner Ansicht nach Dinge gesagt haben soll, „die einfach nicht wahr gewesen sind“. In der fünften Folge der neuen „Harry and Meghan“-Netflix-Dokuserie, die am Donnerstag (15. Dezember) veröffentlicht wurde, erzählte Harry: „Es war erschreckend, dass mich mein Bruder anschrie und anbrüllte und mein Vater Dinge sagte, die so einfach nicht stimmten, und meine Großmutter saß ruhig da und ließ das alles auf sich wirken.“

Meghan wurde nicht eingeladen

„Die 41-jährige Meghan erklärte in Hinblick auf das Treffen, dass sie zu diesem nicht einmal eingeladen worden sei. „Stellen Sie sich dabei ein Gespräch vor, eine Diskussion an einem runden Tisch über die Zukunft Ihres Lebens, wenn der Einsatz so hoch war und Sie als Mutter und Ehefrau und in vielerlei Hinsicht das Thema der Diskussion nicht dazu eingeladen sind, dort Platz zu nehmen“, sagte Meghan. Der 38-jährige Prinz fügte hinzu, dass es „offensichtlich“ gewesen sei, dass seine Familie das Treffen ohne die ehemalige ‚Suits‘-Darstellerin plante.