Prinz William gewinnt seltsamen Sexyness-Titel

Prinz William gewinnt seltsamen Sexyness-Titel
Prinz William gewinnt seltsamen Sexyness-Titel

© IMAGO / Matrix

28.03.2021 21:00 Uhr

Bei diesem Listing setzte sich der Royal Prinz William gegen Promis wie Jason Statham und Dwayne Johnson durch.

Prinz William (38) ist alles andere als ein Sexgott. Darüber sind sich die meisten Menschen wahrscheinlich einig. Nichtsdestotrotz scheinen viele den britischen Thronfolger dennoch sehr attraktiv zu finden.

Das belegte zumindest eine Studie von Longevita, ein Unternehmen für plastische Chirurgie. Dieses erstellte eine Liste mit den attraktivsten Männern mit Glatze, basiert auf der Anzahl an Google-Suchergebnissen.

Quelle: giphy.com

Sexy Herzog

Die Forscher fanden heraus, dass der 38-jährige Herzog von Cambridge in zahlreichen Blogs, Berichten und Seiten, die über die Google-Suche gefunden wurden, als „sexy“, „hot“ oder „attractive“ bezeichnet wurde. Genauer gesagt über 17,6 Millionen Mal!

Es ist kaum zu glauben, aber die Zahlen lügen nicht.

Top 10 der Glatzköpfe

  1. Prinz William (17,6 Millionen)
  2. Mike Tyson (8,8 Millionen)
  3. Jason Statham (7,4 Millionen)
  4. Pitbull (5,4 Millionen)
  5. Michael Jordan (5,3 Millionen)
  6. Floyd Mayweather (4,3 Millionen)
  7. John Travolta (3,8 Millionen)
  8. Bruce Willis (3,3 Millionen)
  9. Dwayne Johnson (2,6 Millionen)
  10. Vin Diesel (2,3 Millionen)

Seltsame Liste

Auch wenn man die Liste komplett sieht, kommt man nicht umhin sich zu fragen, ob den Forscher nicht an irgendeiner Stelle einer Fehler unterlaufen sein muss. Denn auch Mike Tyson (54) auf Platz 2 scheint fernab von jeder gefühlten Realität.

Ganz knapp nicht in die Top10 schaffte es im Übrigen Vladimir Putin (68). Wer will den bitte mit dem russischen Präsidenten ein Bett teilen?

Prinz William gewinnt seltsame Sexyness-Titel

IMAGO / Icon SMI

Dwayne Johnson fordert Neuwahlen

Auch Hollywood-Star Dwayne Johnson (48), ehemaliger „Sexiest Man Alive“ und neunt Platzierter unter den sexy Männern mit erblich bedingten Haarausfall, mokierte sich im Netz über das Listing.

Er tweete: „Wie zum Teufel kann das passieren – wenn Larry King noch einen Puls hat?“

Der „Jumanji“-Star fordert eine Wahlwiederholung. Wir geben ihm Recht.