Sonntag, 1. Mai 2011 12:21 Uhr

Prinz William und Catherine: Keine Sicherheitsbedenken

London. Die Berichte, dass Prinz William (28) und Catherine (29) ihre Flitterwochen aus Sicherheitsgründen verschoben hätten, wurden zurückgewiesen. Nachdem sich der Blaublüter und seine Liebste am Freitag in der Londoner Westminster Abbey das Ja-Wort gegeben haben, war eigentlich erwartet worden, dass sie auf ein zweiwöchige Hochzeitsreise gehen würden.

Stattdessen aber flogen der neu ernannte Herzog vom Cambridge und seine Herzogin gestern im Helikopter auf einen Wochentrip. Sofort überschlugen sich Medienberichte, nach denen sich die Royals ernsthafte Sorgen um die Sicherheit des neuen Traumpaares machen und deswegen die Flitterwochen verschoben hätten. Falscher Alarm, wie sich nun herausstellte.

Ein Sprecher des Clarence House erklärte gegenüber ‚Sky News‘: „Es war die Entscheidung des Paares, die Flitterwochen zu verschieben.“

Nun wird davon ausgegangen, dass Prinz William nach dem romantischen Wochenende nächste Woche zu seiner Ausbildung zum Kampfpiloten zurückkehrt.

In der Zwischenzeit schwärmte Millie Pilkington öffentlich von dem Brautpaar. Pilkington ist eine Freundin der Brautfamilie Middleton und war während des Hochzeitsempfangs im Buckingham Palast am Freitag für die Fotos zuständig.

Nach dem Blick durch die Linse schien die Fotografin zu wissen, was zwischen William und seiner Kate läuft: „Während des ganzen Tages wurden sie magnetisch zueinander hingezogen. Ihre Liebe war so offensichtlich. Sie sahen aus, als seien füreinander gemacht. Sie strahlten vor Glück und schienen den schönsten Tag ihres Lebens zu verbringen.“

Das hätten Prinz William und seine Catherine sicher nicht schöner sagen können. (CoverMedia)

Foto: wenn.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren