31.10.2020 18:06 Uhr

Prinz William und Herzogin Kate: Bescheidene Ferien statt Luxus

Herbstferien in England - die lassen sich auch die Royals nicht entgehen. Prinz William und Herzogin Kate reisten mit den Kindern auf die Scilly-Inseln. Dort lebten sie nicht etwa prunkvoll und luxuriös, sondern in einem kleinen, gemieteten Cottage.

Shaun Jeffers/shutterstock.com

Auch Royals brauchen hin und wieder eine Auszeit. Und so verbrachten Prinz William (38) und Herzogin Kate (38) die Halfterm-Ferien mit ihren drei Kindern im Urlaub. Dafür wählte die Familie nicht etwa ein pompöses Luxushotel, sondern ein bescheidenes Cottage auf den Scilly-Inseln, einer Inselgruppe kurz vor Cornwall.

Laut der britischen „The Sun“ sollen die fünf Royals ihren Aufenthalt in einem malerischen Steinhaus mit vier Schlafzimmern verbracht haben. Das Wetter sei die meiste Zeit bewölkt gewesen, doch laut den Einheimischen hätten sie es sehr genossen. Ein Urlauber soll die Familie gesehen haben und berichtet: „Wir haben zunächst kaum bemerkt, da sie eine normale Familie im Urlaub zu sein schienen, die darauf bedacht war, für sich zu bleiben.“ Schon im Juli waren Kate und William mit Prinz George (7), Prinzessin Charlotte (5) und Prinz Louis (2) auf die Inselgruppe gereist.

Die Scilly-Inseln liegen 40 Kilometer von Cornwall entfernt, nur etwa fünf der 140 Inseln sind bewohnt – mit einer Gesamtbevölkerung von rund 2.150 Menschen. Der größte Teil des Landes und ein Drittel der Häuser gehören zum Eigentum von Prinz Charles (70), dem Herzog von Cornwall. Schon in ihrer Kindheit waren die Brüder William und Harry (36) oft mit ihren Eltern dort zu Besuch. Harry setzt inzwischen eher auf kalifornischen Luxus mit seiner Ehefrau Meghan (39).

(ncz/spot)