22.11.2020 17:54 Uhr

Prinz William und Herzogin Kate sprechen mit jungen Vätern

Erneut haben sich Prinz William und Herzogin Kate mit britischen Bürgern per Video-Chat getroffen. Diesmal sprachen sie mit jungen Vätern.

Bart Lenoir/Shutterstock.com

Prinz William (38) und Herzogin Kate (38) kümmern sich während der Corona-Pandemie verstärkt per Video-Anruf und -Konferenz um Termine mit wohltätigen Organisationen, die sie auch während der Krise unterstützen möchten. Nun haben sie sich virtuell mit mehreren jungen Vätern getroffen.

Keine Superhelden gesucht

Die Gemeinsamkeit: Die Männer werden allesamt von der Wohltätigkeitsorganisation Future Men unterstützt, die jungen Vätern in den unterschiedlichsten Lagen dabei hilft, sich in ihrer neuen Rolle zurechtzufinden. Die Organisation unterstützt jährlich rund 500 Väter und natürlich auch deren Partner, wenn diese beispielsweise in einer bestimmten Situation nicht weiter wissen. William und Kate wollten im Gespräch unter anderem erfahren, was für die Männer etwa die größte Herausforderung im Zusammenhang mit dem Vaterdasein sei.

„Wir müssen nachsichtiger mit uns selbst als Männer und Väter sein“, erklärt einer der Teilnehmer an dem Video-Chat. „Und wir müssen realisieren, dass wir nicht perfekt sein müssen, dass wir keine Superhelden sein müssen.“ Mit einem entsprechenden Clip auf Instagram, der William und Kate bei dem Gespräch zeigt, machen die Royals auf die Arbeit der Organisation aufmerksam.

View this post on Instagram A post shared by Duke and Duchess of Cambridge (@kensingtonroyal)

(wue/spot)