23.11.2020 07:24 Uhr

Prinz William und Herzogin Kate trauern um Familienhund Lupo

"Wir werden ihn so sehr vermissen": Prinz William und Herzogin Kate trauern um ihren Familienhund Lupo. Er war neun Jahre lang bei den Royals.

ALPR/AdMedia/ImageCollect

Große Trauer in der Familie von Prinz William (38) und Herzogin Kate (38): Das Paar gab bekannt, dass ihr Hund Lupo, der seit vielen Jahren bei ihnen lebte, gestorben ist. „Es ist sehr traurig, dass unser lieber Hund Lupo letztes Wochenende verstorben ist. Er war seit neun Jahren im Mittelpunkt unserer Familie und wir werden ihn so sehr vermissen. – W & C“, erklärten sie auf Instagram zu einem Foto des schwarzen Cocker Spaniels.

View this post on Instagram A post shared by Duke and Duchess of Cambridge (@kensingtonroyal)

Kates Bruder James Middleton (33), ein bekannter Hunde-Fan, verabschiedete sich ebenfalls mit einem Instagram-Post von Lupo: „Es ist so traurig, dass Lupo, der geliebte Hund meiner Schwester Catherine und ihrer Familie, verstorben ist.“ Nichts könne einen jemals auf den Verlust eines Hundes vorbereiten, schrieb er. „Für diejenigen, die noch nie einen Hund hatten, könnte es schwierig sein, den Verlust zu verstehen. Diejenigen, die einen Hund geliebt haben, wissen: Ein Hund ist nicht nur ein Haustier; er ist ein Familienmitglied, ein bester Freund, ein treuer Begleiter, ein Lehrer und ein Therapeut.“

View this post on Instagram A post shared by James Middleton (@jmidy)

Seit 2011 bei den Cambridges

Lupo wurde William und Kate angeblich zu ihrer Hochzeit 2011 geschenkt. Der Hund war auf zahlreichen Familienfotos zu sehen, unter anderem auf einem der ersten offiziellen Bilder von Prinz George (7). Kurz nach der Geburt von George im Jahr 2013 sagte Prinz William: „Für mich sind Catherine und jetzt der kleine George – und Lupo – das Wichtigste.“ Neben George haben die Cambridges noch zwei weitere Kinder: Prinzessin Charlotte (5) und Prinz Louis (2).

(hub/spot)