Er ist Schirmherr seit 2016Prinz William wohnt dem „Film Africa“-Festival in London bei

Prinz William beim "Film Africa 2022" in London. (stk/spot)
Prinz William beim "Film Africa 2022" in London. (stk/spot)

Tim P. Whitby - WPA Pool/Getty Images

SpotOn NewsSpotOn News | 03.11.2022, 12:26 Uhr

Ein Royal im Kino: Prinz William besuchte am Mittwoch "Film Africa 2022" in London - ein Festival, das afrikanische Produktionen präsentiert.

Es dürfte sich um eine der angenehmeren Verpflichtungen als Royal gehandelt haben, der Prinz William (40) am vergangenen Mittwoch (2. November) in London nachging. Denn als Schirmherr der Royal African Society – ein Amt, das er 2016 von Queen Elizabeth II. (1926-2022) übernahm – ging es für ihn unter anderem auch ins Kino: Seit dem 28. Oktober und noch bis zum 6. November findet in London "Film Africa 2022" statt. Das Festival, das von The Royal African Society präsentiert wird und erstmals 2011 stattfand, feiert in diesem Jahr sein zehnjähriges Jubiläum.

48 Filme aus 16 afrikanischen Ländern, darunter 22 UK-, Europa- und Weltpremieren, werden im Zuge des Filmfestivals dem Londoner Publikum gezeigt. "Wir haben heute Filmemacher und Filmstudenten getroffen, die für weltweit führende Kreativität stehen. Diese talentierten Menschen sind nicht nur die Kreativen von heute, sondern die Anführer von morgen. Wir freuen uns darauf, mehr eurer Arbeit zu sehen", heißt es im Tweet, der über Williams gemeinsamen Account mit Prinzessin Kate (40) veröffentlicht wurde.

Um selbst noch mehr über den Ursprung des afrikanischen Kinos zu erfahren, hatte sich Prinz William im Garden Cinema in London mit Filmschaffenden mit afrikanischen Wurzeln getroffen. Er wohnte auch als Publikumsgast einer Podiumsdiskussion von afrikanischen Filmemachern bei, nachdem er zuvor selbst eine Diskussionsgruppe angehört hatte.

Einen Tag zuvor schon solo bei den Tusk Awards

Nur einen Tag zuvor hatte Prinz William – ebenfalls ohne Prinzessin Kate an seiner Seite – die zehnte Ausgabe der Tusk Awards besucht. Es handelte sich um seinen ersten öffentlichen Auftritt seit einigen Wochen, in denen er sich mit seiner Familie eine Auszeit gegönnt hatte. Seit 2005 ist er eng mit der gemeinnützigen Organisation verbunden, die seit 2013 einmal jährlich die Arbeit von Menschen würdigt, die dazu beitragen, dass die Tier- und Pflanzenwelt in Afrika bewahrt wird.

"Wir leben in turbulenten Zeiten und man verliert schnell aus den Augen, wie wichtig es ist, dass wir uns um unsere Natur kümmern", sagte Prinz William auf der Veranstaltung. "Aber wir müssen fokussiert bleiben und in unsere Natur und Umwelt investieren, um sie für zukünftige Generationen zu bewahren."