Prinzessin Anne über Prinz Philip: Warum er sie inspiriert hat

Prinzessin Anne trauert ihren Vater Prinz Philip. (jru/spot)
Prinzessin Anne trauert ihren Vater Prinz Philip. (jru/spot)

Art Babych/Shutterstock.com

13.06.2021 12:46 Uhr

Prinzessin Anne hat im Gespräch mit einem Fernsehsender verraten, was ihr verstorbener Vater, Prinz Philip, ihr beigebracht hat.

Prinzessin Anne (70) hat ihr erstes Interview seit dem Tod ihres Vaters, Prinz Philip (1921-2021), gegeben. Die Tochter von Queen Elizabeth II. (95) und ihrem verstorbenen Gatten ehrte ihren Vater im Gespräch mit dem britischen Sender ITV News und gab dabei einen Einblick in ihre Beziehung zu dem Royal und dessen Lebenseinstellung.

„Wir müssen alle weitermachen“, sagte Prinzessin Anne über den Tod ihres Vaters und ergänzte: „Aber es ist wichtig, sich zu erinnern.“ So erinnere sie sich an Prinz Philip als neugierigen und engagierten Mann: „Es gab nicht viele Menschen, die verstanden haben, wie breit seine Interessen gefächert waren und was für eine unheimlich große Bandbreite an Organisationen er unterstützt hat.“

So habe Prinz Philip sie beeinflusst

Auf ihr Interesse am Ingenieurwesen angesprochen, erklärte Anne, dass sie Prinz Philip dazu inspiriert habe. „Immer wenn etwas kaputt gegangen ist, hatte er diese Art zu sagen: ‚Schau dir das nochmal an, vielleicht kannst du es reparieren, bevor du es wegwirfst.'“ Prinz Philip sei ihr Lehrer, Unterstützer und Kritiker gewesen, „aber vor allem war es sein Beispiel für ein gut gelebtes Leben und einen freiwillig geleisteten Dienst, dem ich am liebsten nacheifern wollte“, so Anne.

Prinz Philip war am 9. April im Alter von 99 Jahren an Altersschwäche gestorben. Der Herzog von Edinburgh sei am „Morgen des 9. April friedlich auf Schloss Windsor verstorben“, hieß es damals in einer offiziellen Mitteilung des britischen Königshauses.