Prinzessin Eugenie: Taufe von Sohn August in letzter Minute abgesagt?

Der im Februar geborene Sohn von Prinzessin Eugenie sollte am vergangenen Samstag getauft werden. (nra/spot)
Der im Februar geborene Sohn von Prinzessin Eugenie sollte am vergangenen Samstag getauft werden. (nra/spot)

AdMedia / ImageCollect

12.07.2021 14:01 Uhr

Machte Corona der Taufe von Prinzessin Eugenies Sohn einen Strich durch die Rechnung? Berichten zufolge musste die Feier in letzter Minute abgesagt werden.

Prinzessin Eugenie (31) musste die Taufe ihres Sohnes August Philip Hawke offenbar in letzter Minute absagen. Wie britische Medien berichten, hätte die Feier am vergangenen Samstag (10. Juli) stattfinden sollen. Doch einer der geladenen Gäste soll entweder positiv auf das Coronavirus getestet worden sein oder die Anweisung über eine Warn-App erhalten haben, sich in Quarantäne zu begeben, schreibt der britische „Mirror“ und beruft sich dabei auf einen Bericht der „Sun on Sunday“.

Die Taufe sei demnach in der Royal Chapel of All Saints geplant gewesen. Zu den knapp 30 eingeladenen Gästen zählten dem Bericht zufolge unter anderem Eugenies Großmutter Queen Elizabeth II. (95), ihre schwangere Schwester Prinzessin Beatrice (32) mit Ehemann Edoardo Mapelli Mozzi (38) sowie ihre Eltern Prinz Andrew (61) und Sarah Ferguson (61).

Prinzessin Eugenie und ihr Mann, der Londoner Geschäftsmann Jack Brooksbank (35), sind seit 2018 verheiratet. Am 9. Februar 2021 kam ihr Sohn August zur Welt. Er ist das erste Kind des Ehepaares.