Video zur Addiction Awareness WeekPrinzessin Kate zeigt ihre Unterstützung für Suchtkranke

Prinzessin Kate ist Schirmherrin des Forward Trust. (jom/spot)
Prinzessin Kate ist Schirmherrin des Forward Trust. (jom/spot)

Frederic Legrand - COMEO/Shutterstock.com

SpotOn NewsSpotOn News | 30.10.2022, 12:01 Uhr

Prinzessin Kate hat im Rahmen der Addiction Awareness Week Suchtkranke dazu aufgerufen, Hilfsangebote anzunehmen: "Niemand entscheidet sich dafür, süchtig zu werden."

Prinzessin Kate (40) hat als Schirmherrin der Wohltätigkeitsorganisation The Forward Trust ihre Unterstützung für Menschen gezeigt, die unter Suchtkrankheiten leiden. In einer kurzen Ansprache, die anlässlich der Addiction Awareness Week entstand, erklärte die Ehefrau von Prinz William (40): "Sucht ist eine ernsthafte psychische Erkrankung, die jeden treffen kann, unabhängig von Alter, Geschlecht oder Nationalität."

Prinzessin Kate: "Sind noch nicht da, wo wir sein müssen"

Als Schirmherrin von The Forward Trust habe sie viele Menschen kennengelernt, die unter den Folgen einer Sucht gelitten hätten, sagte die Prinzessin weiter. "Die Einstellung zu Suchtproblemen ändert sich. Aber wir sind noch nicht da, wo wir sein müssen. Noch hält die Scham Menschen und Familien davon ab, um Hilfe zu bitten, und Menschen verlieren immer noch auf tragische Weise ihr Leben." Die Gesellschaft müsse erkennen, "dass die Lösung, den Betroffenen zu helfen, darin besteht, zu versuchen und zu verstehen, was sie zur Sucht geführt hat, sich in sie einzufühlen und ihre Kämpfe zu verstehen", erklärt die 40-Jährige.

Am Ende richtet sich das Mitglied der britischen Königsfamilie direkt an die Betroffenen: "Bitte machen Sie sich bewusst, dass Sucht nicht auserwählt ist. Niemand entscheidet sich dafür, süchtig zu werden. Ich möchte, dass Sie wissen, dass dies ein ernster Gesundheitszustand ist. Bitte lassen Sie sich durch Scham nicht davon abhalten, die Hilfe zu bekommen, die Sie so dringend brauchen. Genesung ist möglich."

Prinzessin Kate dient bei mannigfachen Organisationen, Einrichtungen und Aktionen als Schirmherrin. Zuletzt wurde ihre Unterstützung für ein ganz besonderes Vorhaben publik: Die Physiotherapeutin Preet Chandi, die derzeit auch als Offizierin in der British Army dient, will Historisches wagen: Als erste Frau möchte sie völlig auf sich allein gestellt und ohne fremde Hilfe die Antarktis durchqueren. Chandi erklärte dazu: "Mein Ziel für diese Expedition war stets, andere Menschen dazu zu inspirieren, an ihre Grenzen zu gehen. Ich möchte die Menschen auf diese Reise mitnehmen, um ihnen zu zeigen, dass nichts unmöglich ist. Es ist ein absolutes Privileg, dafür die Prinzessin von Wales als Schirmherrin zu haben."