Prinzessin Leonor geht bald in Wales zur Schule

Prinzessin Leonor verlässt im Sommer Madrid. (dr/spot)

imago images/Manuel Cedron

10.02.2021 16:36 Uhr

Eine Eliteschule in Wales ruft: Prinzessin Leonor wird Madrid zumindest vorübergehend den Rücken kehren und in Großbritannien ab diesem Sommer die Schulbank drücken.

Adiós España, warm welcome to Great Britain! Prinzessin Leonor (15), Tochter des spanischen Königspaares Felipe (53) und Letizia (48), wird im Sommer flügge und zieht von Madrid nach Wales. Wie das Königshaus bekannt gab, wird sie dort in dem Örtchen Llantwit Major auf dem United World College (UWC) of the Atlantic ihre Schulkarriere fortsetzen. Ziel ist es, nach zwei Jahren ein weltweit anerkanntes Abitur – das sogenannte International Baccalaureate – erfolgreich zu absolvieren.

Die UWC-Einrichtungen gelten länderübergreifend als absolute Eliteschulen, die nur wenigen Jugendlichen offenstehen. In der Mitteilung des Hofes heißt es deswegen ausdrücklich, dass nicht finanzielle Aspekte zur Aufnahme von Prinzessin Leonor geführt hätten. Im Gegenteil: Sie habe das komplette, teils anonyme Auswahlverfahren durchlaufen. Bisher sei geplant, dass sie bereits ab Ende August, spätestens ab Anfang September in Wales die Schulbank drücken wird.

Wohnen wird die Prinzessin dort, wie im Übrigen die allermeisten Schüler, Lehrer und Mitarbeiter auch, auf einem angeschlossenen Internat, das direkt auf dem Campus der renommierten Bildungseinrichtung liegt. Die Ausbildungskosten belaufen sich für die geplanten zwei Jahre Unterricht insgesamt auf stolze 76.000 Euro. Dies werde aus dem privaten Geldbeutel des Königspaares bezahlt, heißt es in der Mitteilung weiter.

(dr/spot)