Montag, 8. Juli 2019 08:55 Uhr

Prodigy-Star Keith Flint (†): Jetzt spricht seine Ex-Freundin

Foto: KIKA/WENN.com

Keith Flints Ex-Freundin hat sich zu seinem Tod geäußert. Der leblose Körper des The Prodigy-Frontmannes wurde am Montag (4. März) in seinem Haus im englischen Essex aufgefunden. Das lokale Notarzt-Team verriet, dass es zum Haus des Sängers gerufen wurde, nachdem er bewusstlos aufgefunden worden war.

Prodigy-Star Keith Flint (†): Jetzt spricht seine Ex-Freundin

Foto: KIKA/WENN.com

Kurze Zeit später stellte sich heraus, dass der Musiker an einem verhängnisvollen Drogencocktail gestorben war. In einem Interview äußerte sich jetzt erstmals seine Ex-Freundin Gail Porter zu seinem Tod. Die 48-Jährige hatte den Sänger 2000 gedatet. In der britischen TV-Show ‘Lorraine’ erklärte sie, dass sie vom Tod ihres Ex-Freundes völlig überrascht worden war: „Es war schrecklich. Ich war völlig fassungslos, um ehrlich zu sein. Es war ein solcher Verlust, er war ein großartiger Kerl. Das hätte ich in einer Million Jahre nicht erwartet.“

War die Trennung schuld?

Schon im März hatte sie auf Twitter die ergreifenden Worte „Mein Herz ist gebrochen“ gepostet. In den vergangenen Wochen war spekuliert worden, dass sich der Sänger wegen der Trennung von seiner Ehefrau Mayumi Kai das Leben genommen haben könnte.

Ein Insider erklärte gegenüber ‘Daily Mail’: „Keith hat immer gehofft, es würde noch mal funktionieren, und er hat sie mehrmals angerufen, um das mit ihr auszuhandeln. Aber sie hat ihre Meinung nicht geändert und darauf bestanden, das Haus zu verkaufen. Daran ist Keith zerbrochen. Man kann Mayumi nicht die Schuld geben. Aber es scheint, als ob sich Keith sich nicht vorstellen konnte, ohne sie weiterzuleben.“

Das könnte Euch auch interessieren