Freitag, 17. August 2018 17:35 Uhr

„Promi Big Brother“: Die bisherigen Gewinner und die größten Skandale

Heute geht Promi Big Brother in die sechste Runde. Anlass genug zurückzuschauen und sich ein paar Namen ins Gedächtnis zu rufen. (Der erste Bewohner der neuen Staffel hat übrigens das Haus schon wieder verlassen…)

"Promi Big Brother": Die bisherigen Gewinner und die größten Skandale

Cora Schumacher, Alphonso Williams, Daniel Völz, Chethrin Schulze, Pascal Behrenbruch, Fürst Heinz von Sayn-Wittgenstein, Johannes Haller, Katja Krasavice, Sophia Vegas, Mike Shiva, Silvia Wollny, Nicole Belstler-Boettcher. Fotos: SAT.1/Marc Rehbeck

Auch Promis brauchen den schnellen Euro – gerade dann, wenn sie den Zenit ihrer Karriere schon längt überschritten haben und der Rubel nicht mehr so wirklich rollen möchte. Was tun? Bei „Penny“ an der Kasse zu malochen ist nicht wirklich eine Option – weswegen so sinnvolle Sendungen wie „Promi Big Brother“ ins Leben gerufen wurden. Hier blamiert sich alles, was nicht bei bei drei auf den Bäumen ist. Wir lassen die größten Skandale und die verdientesten Gewinner noch einmal Revue passieren!

1. Jenny Elvers

Quelle: instagram.com

Die stolze Gewinnerin von Promi Big Brother 2013 war Jenny Elvers. Das Sternchen konnte vor Natalia Osasda und Marijke Amado aufs Siegertreppchen und das, obwohl sie auch gerne einmal rumgezickt hat. Eine reife Leistung, Jenny!

2. Aaron Troschke

Quelle: instagram.com

Die zweite „Promi Big Brother“-Staffel wurde von Aaron Troschke entschieden. Claudia Effenberg und Ronald Schill mussten sich die weiteren Plätze auf dem Treppchen teilen. Der ehemalige Richter „Gnadenlos“ Schill sorgte allerdings immer wieder für Gesprächsstoff der negativen Art, da er gerne einmal Hand an die ein oder andere „Mitspielerin“ legte und sich mit seinen derben Sprüchen alles andere als beliebt machte. Immerhin reichte es für einen dritten Platz.

3. David Odonkor

Quelle: instagram.com

Es kann auch einmal ein Fußballer sein … David Odonkor setzte sich 2015 gegen Menowin Fröhlich und Nino de Angelo durch. Dabei war „Sex Sells“ nicht das Motto des Fußballers, denn eigenen Angaben zufolge flirtete er extra nicht mit den anderen Frauen im Team, um keinen Ärger mit seiner Gattin daheim zu bekommen. Nino De Angelo benahm sich hingegen doch hin und wieder einmal daneben – und war dank zu viel Alkohol öfter einmal neben der Spur, was ihn häufig in peinliche Situationen brachte.

4. Ben Tewaag

Quelle: instagram.com

Wenn Ben Tewaag, der Sohn von Uschi Glas, nicht gerade hinter schwedischen Gardinen sitzt, dann sitzt er eben im „Big Brother“-Haus. Die Staffel 2016 konnte er für sich entscheiden – und ließ Cathy Lugner und Mario Basler weit hinter sich. Auch hier mangelte es nicht an Skandalen – so wurde Erotik-Model Edona James gleich am Anfang der Staffel vom Sender rausgeschmissen, bevor es richtig losgehen konnte. Wiederholte Regelverstöße waren der Grund.

5. Jens Hilbert

Quelle: instagram.com

Wenn man Jens Hilbert zuvor nicht kannte, änderte sich das auf jeden Fall nach seinem Sieg bei „Promi Big Brother“ 2017. Der schrille Unternehmer stellte sich als loyaler Kumpeltyp heraus, und gewann so vor Willi Herren und Künstlerin Milo Moiré. Skandale gab es auch in dieser Staffel zuhauf: Die längst wieder veegessene Milo Moiré befriedigte sich vor laufender Kamera selbst, während Society-Lady Claudia Oberst von ihren Prostitutionserfahrungen berichtete.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren