Donnerstag, 16. August 2018 15:18 Uhr

Promi Big Brother: Geht’s noch schäbiger? Jupp! Hier die ersten Bilder!

Promi Big Brother’ startet am Freitagabend und die ersten Kandidaten sind schon in dem Haus in Köln (wir berichteten).

70qm Erbärmlichkeit. Foto: SAT.1/Willi Weber

Seit gestern sind eingezogen:„Internet-Phänomen“ Katja Krasavice (22), DSDS-Sieger Alphonso Williams (56), „Marienhof“-Star Nicole Belstler-Boettcher (55), Selbstdarstellerin Sophia Vegas alias Sophia Wollersheim (30), Bachelor-Sternchen Chethrin Schulze (26), Selfmade-Millionär Fürst Heinz von Sayn-Wittgenstein (64), Bachelorette-Model Johannes Haller (30), Leichtathletik-Europameister Pascal Behrenbruch (33) und Hellseher Mike Shiva (54).

Noch ist der Bauwagen verschlossen. Links hinten das Campingklo. Foto: SAT.1/Willi Weber

Drei weitere, bislang noch unbekannte Promis sollen am Freitagabend einziehen. Die warten laut ‚Bild‘-Zeitung „abgeschottet“ in einem Kölner Hotel. Diesmal wird’s neben dem gewohnten Luxusbereich auch absolut schäbig, was die Kulisse der Show betrifft.

Es gibt einen grauenhaften kleinen Mini-Hinterhof, der an eine heruntergekommene Werkstatt erinnert – mit einem dazu passenden Bauwagen. Aber je nach Wetter, auch ein bißchen Platz für etwas Sonne. Dazu ein (noch) sauberes Campingklo, kaltes Wasser und eine „Feuerstelle“. Das Fiese: den Schlüssel für den Bauwagen müssen sich die Kandidaten aber erst erspielen.

De Feuerstelle. Foto: SAT.1/Willi Weber

Das alles ohne Privatsphäre, ohne Badezimmer, ohne Betten. Das könnte im wahrsten Sinne des Wortes „hart“ werden. Auch Luxusartikel wie Zigaretten, Bier, Campingdusche oder Shampoo können nur mit Münzen aus einem Automaten, dem „Big Spender“, gezogen werden. Diese Münzen müssen erst einmal in Challenges erspielt werden.

Wie der Luxusbereich aussehen wird bleibt noch ein Geheimnis, vermutlich werden da am Freitag die restlichen drei Bewohner einziehen, um die Kandidaten, die seit Mittwoch bereits auf dem Gelände hausen, mental so richtig fertig zu machen.

Hier geht’s rein! Foto: SAT.1/Willi Weber

Der Ort zum Ausheulen – das Sprechzimmer. Foto: SAT.1/Willi Weber

Das könnte Euch auch interessieren