Samstag, 25. August 2018 09:45 Uhr

Promis trauern um Dieter Thomas Heck

„Guten Abend, hier ist Berlin …“, so begrüßte Dieter Thomas Heck von Januar 1969 bis Dezember 1984 seine Zuschauer mehr als 180 Mal zu einer Kultsendung der ZDF-Unterhaltung, der „Hitparade“. Der Showmaster, Moderator, Schauspieler, Produzent und Manager starb am Donnerstag, 23. August 2018, im Alter von 80 Jahren (wir berichteten).

Promis trauern um Dieter Thomas Heck

Foto: ZDF/Barbara Oloffs

Die TV-Branche trauert um einen ganz Großen: Dieter Thomas Heck drückte der „ZDF-Hitparade“ 15 Jahre lang den Stempel auf. „Nun sind die Scheinwerfer über Dir ausgegangen“, schreibt ein Branchenkollege traurig. Der Tod des beliebten Showmasters Dieter Thomas Heck hat in der Unterhaltungsbranche Wehmut ausgelöst. „Wieder eine Legende weniger“, schrieb der Komiker Oliver Kalkofe am Freitagabend auf Twitter – er sei „sehr, sehr traurig“.

Schauspielerin Veronica Ferres erinnerte sich: „Als Kind hab ich mit meinen Eltern „Melodien für Millionen“ geschaut, mit meinen Brüdern die Hitparade. Später war ich zu Gast in seiner Show. Wir werden ihn nie mehr hören – in unseren Herzen bleibt er! Gute Reise, Dieter….“

Schlagersänger Patrick Lindner betonte: „Du warst für mich eine Fernsehikone als Kind, später ein Freund, auf den man immer aufgeschaut hat.“ Sat.1-Fernseh-Richter Alexander Hold schrieb: „Deine Sendungen haben meine Jugend begleitet, meine Dein Alter. (…) Nun sind die Scheinwerfer über Dir ausgegangen.“

Letzter großer Auftritt 2017

Der langjährige Moderator der „ZDF-Hitparade“ starb am Donnerstag im Alter von 80 Jahren, wie der Medienanwalt Christian Schertz am Freitagabend im Namen der Familie in Berlin mitteilte. Weitere Einzelheiten nannte Schertz nicht. „Meine Mandantschaft bittet von weiteren Anfragen Abstand zu nehmen und die Privatsphäre der Familie zu respektieren“, heißt es in der Mitteilung weiter.

Promis trauern um Dieter Thomas Heck

Dieter Thomas Heck bei einer Silvestershow. Foto: ZDF/Jürgen Detmers

Heck hatte einen seiner letzten großen öffentlichen Auftritte im Februar 2017 bei der Verleihung der Goldenen Kamera für sein Lebenswerk. Dabei wirkte er im Gegensatz zu früher müde.

„Dieter Thomas Heck war viele Jahre das Gesicht der ZDF-Unterhaltung“, sagte ZDF-Intendant Thomas Bellut. „Wir verdanken ihm viel. Von den späten 60er Jahren an hat er das Bild des ZDF maßgeblich mitgeprägt. Nicht nur die ‚Hitparade‘ sondern viele weitere Showprogramme des Senders hat er moderiert, Benefiz-Galas wie ‚Die Super-Hitparade‘ oder ‚Melodien für Millionen‘ wären ohne sein Engagement undenkbar gewesen.“

Promis trauern um Dieter Thomas Heck

Heck im Krimi. Foto: ZDF/ Christian A. Rieger

Zu Hecks erfolgreichen Sendungen im ZDF zählen weiter unter anderem die Quizshow „Die Pyramide“, die Reihe „Das ist ihr Leben“ und die Gala „Die Goldene Stimmgabel“, die er bis 2007 moderierte. Als Schauspieler bleibt er vor allem in Wolfgang Menges „Millionenspiel“, aber auch in vielen Serien, wie zum Beispiel „Die Rosenheim-Cops“, und in „Traumschiff“-Folgen in Erinnerung. Das ZDF ehrte ihn 1999 für 30 Jahre Fernsehkarriere und verabschiedete ihn in im Dezember 2007 anlässlich seines 70. Geburtstags mit einer großen Gala. (dpa/KT)

Update Statements

Die Bild-Zeitung hat Statements weiter Promis und Weggefährten eingeholt. Hie eine kleine Auswahl.

Nino de Angelo: „Der Schlager war bei Dieter Thomas Heck so etwas wie eine große Familie, das ist er heute leider schon lange nicht mehr. Nach Hecks TV-Abgang ist die alte Schlagerwelt, zu der ich als einer der Jüngeren noch gehöre, auseinandergebrochen.“

Promis trauern um Dieter Thomas Heck

Dieter Thomas Heck 1993. Foto: ZD/Thomas Schuhmann

Michael Holm: „Er war nicht nur ein toller Moderator, sondern auch ein großartiger Freund. Wir haben so viele Reisen gemeinsam unternommen und so viele Partys gefeiert, die mir immer in Erinnerung bleiben werden. Leider ging es Dieter in den letzten Monaten extrem schlecht.“

Howard Carpendale: „Ich habe wie viele meiner Kollegen Dieter Thomas Heck große Erfolge zu verdanken. Die ,ZDF-Hitparade‘ wurde von so vielen Menschen geschaut, das war wie später ,Wetten, dass..?‘. Wir Sänger bekamen durch die Sendung eine Popularität, die wir danach so nie wieder bekommen haben.

Roberto Blanco: „Wir haben gemeinsam so viele Sendungen gemacht, das war die ganz große Zeit des deutschen Show-Business! Ich bin froh, dass ich das alles mit Dieter erleben durfte.“

Jürgen Drews: „Ohne ihn hätte ich in den Siebzigern nie angefangen, Schlager zu singen, denn ich lehnte diese Musikrichtung damals ab. Dieter konnte mich dann aber mit seiner unglaublichen Art überzeugen und ich habe es nie bereut.“

Christian Anders:“Er war der Gottvater des Deutschen Schlagers. Nur ansatzweise zu beschreiben, was ich mit Dieter erlebt habe, würde mehrere Bände füllen. Kaum einer der heutigen Sänger hätte eine Chance in der damaligen ,ZDF Hitparade‘ gehabt, denn da wurde LIVE gesungen.“

Via Twitter erinnerte Micky Beisenherz: „Der letzte Vertreter einer (Moderatoren)-Generation, für die Thomas Gottschalk noch der junge Wilde war. Panzerkette, Holsten, Bundesmoderationspräsident.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren