Prozess gegen Reemtsma-Entführer Drach beginnt am 1. Februar

dpadpa | 07.01.2022, 04:33 Uhr
Thomas Drach, verurteilter Reemtsma-Entführer, verlässt im Jahr 2013 nach 15-jähriger Haft das Gefängnis Hamburg-Fuhlsbüttel im Auto seines Anwalts.
Thomas Drach, verurteilter Reemtsma-Entführer, verlässt im Jahr 2013 nach 15-jähriger Haft das Gefängnis Hamburg-Fuhlsbüttel im Auto seines Anwalts.

TV News Kontor/dpa

Bald wird Thomas Drach erneut der Prozess gemacht: Es geht um Raubüberfälle und versuchten Mord. Bei der Verhandlung gegen den früheren Reemtsma-Entführer gelten strenge Sicherheitsvorkehrungen.

Der Prozess gegen den früheren Reemtsma-Entführer Thomas Drach wegen mehrerer Überfälle auf Geldboten beginnt am 1. Februar vor dem Kölner Landgericht. Ein Gerichtssprecher bestätigte nun den Termin auf Anfrage.

Es seien 55 Verhandlungstage angesetzt. Der Prozess finde unter strengen Sicherheitsvorkehrungen statt. Über das Datum des Prozesstermins hatte zuvor bereits der „Kölner Stadt-Anzeiger“ berichtet.

Die Staatsanwaltschaft wirft Drach versuchten Mord und vier Raubüberfälle vor. 2018 und 2019 soll er Geldtransporter in Köln, Frankfurt/Main und Limburg überfallen haben. Bei der Tat in Frankfurt soll er einen Geldboten durch einen Schuss schwer verletzt und dessen Tod billigend in Kauf genommen haben. Zusammen mit Drach wird ein mutmaßlicher Mittäter aus den Niederlanden in Köln vor Gericht stehen.

1996 hatte Drach zusammen mit Komplizen den Erben der Hamburger Tabak-Dynastie Reemtsma, Jan Philipp Reemtsma, entführt. Dafür war er zu vierzehneinhalb Jahren Gefängnis verurteilt worden.