Mittwoch, 3. Februar 2010 14:19 Uhr

Pussycat Dolls: Scherzinger will Model werden – Jessica Sutta will gehen

‚Pussycat Dolls‘ Frontfrau Nicole Scherzinger strebt eine Model-Karriere an und ist jetzt in der New Yorker Agentur ‚Wilhelmina Models‘ unter Vertrag. Scherzinger feierte ihren neuen Deal bei einer Hollywood-Party mit Kate Bosworth, Penelope Cruz und Kellan Lutz – gehostet von Calvin Klein Designer Francesco Costa.

Die Agentur ‚Wilhelmina‘ gehört dem deutschen Horst-Dieter Esch (66), der Ende der 80er Jahre berühmt wurde durch seine Pleite-Geschichten als drittgrößte Baumaschinenhersteller der Welt und sich ab 1989 in den USA wieder aufrappelte. Wilhelmina versorgt u.a. große Versandhäuser wie Otto, Quelle seit Jahren mit Modellen für ihre Kataloge.

Im Streit um die künftige Besetzung der Pussycat Dolls gibt es auch Neues. Jessica Sutta (27) wolle die Girl Band verlassen – wegen Nicole Scherzinger. Sutta erklärte laut ’sun‘: „Das war keine spaßige Erfahrung. Nicole ist ein Star, und sie wollte auch so behandelt werden. Die ‚Pussycat Dolls‘ waren die Welt von Nicole, alles was sie wollte, wurde gemacht. Wenn du ein Top wolltest, das sie auch wollte, bekam es Nicole – sie ist der Star. Ich musste sie immer unterstützen. Es war Nicoles Welt – wir durften nur darin leben.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren