21.03.2008 12:00 Uhr

Quaid-Zwillinge: 25.000 Dollar Strafe für Krankenhaus

Das renommierte Cedars-Sinai Medical Center in Los Angeles muss eine Strafe von 25.000 Dollar (etwa 17.000 Euro) zahlen, weil es den neugeborenen Zwillingen des Schauspielers Dennis Quaid eine massive  Überdosis eines Blutverdünners verabreicht hatte. Die Babys, die von einer Leihmutter zur Welt gebracht worden waren, hatten das Tausendfache der normalen Dosis von Heparin erhalten, überlebten den Irrtum aber ohne Folgen für ihre Gesundheit. Die Gesundheitsbehörde begründete die Strafanordnung damit, dass die „Medikationspraxis der Einrichtung zu einer Gefährdung für alle Patienten des Krankenhauses geführt habe“. Quaid hatte im Dezember ein Verfahren gegen den US-Hersteller des Heparins, das Pharmaunternehmen Baxter, eingeleitet, da die Fläschchen mit den unterschiedlichen Dosen sich zum Verwechseln ähnlich sahen. Baxter kündigte eine neue Etikettierung an. Mehr

Das könnte Euch auch interessieren