Dienstag, 9. November 2010 10:26 Uhr

Queen Elisabeth ist seit neuestem auch bei Facebook

London. Großbritanniens Königin ‚Queen Elisabeth‘ (84) scheint von der Social-Networking Website ‚Facebook‘ völlig hingerissen zu sein und ließ ich vor kurzem eine Seite ihrer Lakaien erstellen. Erst Anfang diesen Jahres registrierte sich die 84-Jährige auf Online-Community-Seiten wie ‚Twitter‘ und ‚Flickr‘.

Nun haben Fans der königlichen Familie die Möglichkeit, immer auf dem neuesten Stand zu sein und erfahren so rund um die Uhr, was im königlichen Hause geschieht. Leider können die Facebook-Nutzer die Queen jedoch nicht „anstupsen“ („poke“) oder eine Freundesanfrage stellen, aber immerhin bekommen die User den sofortigen Zugriff auf Dutzende von Videos, Bildern, Nachrichten und Reden. Außerdem kann man durch die Hofnachrichten immer mitkriegen, wo königliche Ereignisse stattfinden. Das ist wenigstens etwas.

Ein Berater der Royal-Familie sagte gegenüber der Zeitung ‚Daily Mail‘: „Die Königin hat die Entscheidung genehmigt.  Sie weiß alles über Facebook. Facebook ist die äußerste Grenze der königlichen Familie beim Vorstoß in die digitale Technologie.“

Des weiteren erzählte der Berater auch, es sei im Grunde genommen der beste Weg, so Dinge zu verbreiten und mit der Öffentlichkeit zu kommunizieren. Zudem benutzen schon mehrere Royals Facebook und es wäre ein Versäumnis des Königshauses, nicht mit dem Internet „up-to-date“ zu sein.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren